Kontrast
x

Abgeschlossene Projekte

InGe – Innovation in Gemeinden

Österreichische Regionen, gekennzeichnet durch politische Kleinstrukturen und teilweise auch geographische Abgeschiedenheit, haben oftmals den technologischen und touristischen Anschluss verloren. Jahrelange Versuche diesem Negativtrend entgegen zu wirken, haben oftmals dazu geführt, dass aus der typischen „Marke“ einer Gemeinde „gleichgültige“ Nachahmungsversuche von nationalen und internationalen Beispielen wurden, die wenig dazu beitragen konnten, die Stärke der regionalen Kraft und Authentizität wieder zu finden.

Ziel dieses Projekts ist die Anwendung eines komplett neuen Ansatzes in der Regional- und Gemeindeentwicklung, nicht aber die Beteiligung an einer bestehenden „Regionalentwicklungsstrategie“.

Zeitraum: Juli 2019 – Dezember 2019
Kontakt: Ing. Wolfgang Knöbl, MA, FH CAMPUS 02

SCOPE – Skills for Corporate Entrepreneurship

Corporate Entrepreneurship wird definiert als Kommittent eines bestehenden Unternehmens durch Aufbringung von Ressourcen für die Entwicklung neuer unternehmerischer Vorhaben, neuer Produkte, Services oder Prozesse, die Erneuerung von Strategien und Marktpositionierung Innovation zu fördern.

Kontakt: Anita Ulz, MSc, FH CAMPUS 02

„Forschungsprojekt TTTEA – Transnational Technology Transfer Enterprise Agents“

Global competition has generated a need among all the enterprises, and especially small and middle enterprises (SMEs), to adjust their strategies for their survival. There is a general belief that the future accelerated growth and sustainability of SMEs will largely depend on the use of appropriate technology and the acquisition and absorption of knowledge.

The general objective of TTTEA is to increase and upgrade skills and competences of European SMEs in the field of transnational technology transfer and accelerate public and private stakeholder organizations in increasing their responsiveness to SMEs skills needs.

 

Kontakt: Ing. Wolfgang Knöbl, BSc MA, FH CAMPUS 02

Forschungsprojekt INNOspeed

Verkürzte Technologie- und Produktlebenszyklen zwingen heute Unternehmen in zunehmendem Maße, neue Produkte und Dienstleistungen in kurzen Zeitabständen auf den Markt zu bringen. Doch systematisch Ideen zu generieren sowie schnell aus vielen Ideen die Richtigen strukturiert herauszufiltern und zur Umsetzung zu bringen, ist ein kritischer und folgenschwerer Prozess. Für diesen Prozess gibt es aber umfangreiche Instrumente und Methoden des „Systematischen Innovierens“, die wesentliche Unterstützung liefern können. Die Studienrichtung Innovationsmanagement besitzt hohe Kompetenz und Erfahrung in der berufsbegleitenden Ausbildung in dieser Spezialdisziplin. Auf Basis dieser Kompetenzen und dem engen Kontakt zu der Wirtschaft wurden gemeinsam mit den Unternehmenspartnern ZETA Biotechnik GmbH, STARMANN Metallbau GmbH und AT&S Austria Technologie &Systemtechnik AG spezielle Qualifizierungsmaßnahmen durchgeführt, die die Qualifizierung der Unternehmen über die Kompetenzerweiterung der MitarbeiterInnen des jeweiligen Engineering-Kernteams in den Themenbereichen Kreativitätstechnik und TRIZ erfasste.

Kontakt: FH-Prof. DI Dr. Michael Terler, FH CAMPUS 02

Forschungsprojekt FOKUS

Die Erfolgswahrscheinlichkeit von neuen Produkten und Dienstleistungen am Markt hängt sehr stark von Ausrichtung der Entwicklungen auf die Bedürfnisse der Kunden ab. Je früher und strukturierter diese Bedürfnisse im Innovationsprozess erfasst werden und in die Entwicklung einfließen, desto geringer stellt sich die Flop-Rate am Markt dar. Im Forschungsprojekt FOKUS wurde ein KMU-taugliches Set an Methoden und Instrumenten auf Basis zweier konkreter Anwendungsfälle aus der betrieblichen Praxis entwickelt und getestet.

Kontakt: FH-Prof. DI Dr. Michael Terler, FH CAMPUS 02

Forschungsprojekt INNOLAB

Ein umfangreiches Forschungsprojekt, an dem seit 2007 gearbeitet wird, trägt den Titel Innolab. EinzelerfinderInnen wie auch InnovationstreiberInnen in erfolgreichen Unternehmen stehen vor der ständigen Herausforderung Innovationen erfolgreich umzusetzen. Das Innolab sieht sich als erste Anlaufstelle für ErfinderInnen und IdeenträgerInnen, die in ihrem persönlichen teils schwierigen Erfindungs- und Innovationsprozess professionelle Unterstützung suchen.

Forschungsprojekt EraSME Projekt IBM - Intellectual Business Management©

Das im Rahmen des EraSME-Forschungsprojektes entwickelte Geschäftsmodell zielt darauf ab, IP in das betriebliche Management von kleinen und mittelständischen Unternehmen zu integrieren und ein stärkeres Bewußtsein für immaterielle Vermögensgegenstände und deren Bedeutung als handelbare Ressource zu schaffen.

Kontakt: Ing. Wolfgang Knöbl, BSc MA, FH CAMPUS 02

Forschungsprojekt STRATIM

Im Forschungsprojekt STRATIM – Strategisches Innovationsmanagement wurde ein KMU-tauglicher Ansatz entwickelt, der es den Klein- und Mittelunternehmen erlaubt, durch die richtige Auswahl der Instrumente und Methoden professionelles und systematisches Innovationsmanagement zu betreiben.