x
Praxisdialog Sportmarketing blog

Sportmarketing – eine ganz spezielle Disziplin

Von Marketer zu Marketer

Knapp 100 Studierende der FH CAMPUS 02 haben sich Donnerstagabend mit Marketingprofis aus der Sportbranche digital getroffen. Dabei haben der ehemalige Volleyballer und jetzige Sportmarketingunternehmer Michael Kummerer und der derzeitige Sponsoring-Manager des SK Sturm, Christoph Kaufmann, Einblicke in die Welt des Sportmarketings gewährt.

Normalerweise ist es Ziel des Marketings, Kund*innen zu Fans eines Produkts oder einer Marke zu machen. Im Sportmarketing ist es genau umgekehrt: Hier sollen Fans zu Kund*innen werden.

Im Sportmarketing gilt es zwischen den Bereichen Marketing im Sport und Marketing mit Sport zu differenzieren.

Marketing im Sport nutzt die Strahlkraft einer Sportart, einer Mannschaft oder eines*einer Sportler*in um ein gewünschtes Produkt und/oder eine Dienstleistung zu vermarkten. Das beste Beispiel dafür ist Cristiano Ronaldo als CR7, der nicht mehr nur für Fußball steht, sondern auch Parfums, Kleidung und Ähnliches bewirbt und mit wenigen Bemerkungen den Getränkeriesen Coca Cola an Wert verlieren lässt.

Beim Marketing mit Sport wird der Sport als Kommunikationsplattform genutzt. Diesen Bereich kennen viele auch als das klassische Sponsoring. Das Sponsoring ist für jeden professionellen Verein DIE Basis, um überhaupt sportlichen Erfolg zu ermöglichen. Die Ausgaben einzelner Unternehmen im Bereich Sponsoring haben gewaltige Dimensionen erreicht und das Produkt Sport ist wahnsinnig lukrativ. Trotz aller Emotionalität sind Fakten im Sportsponsoring wichtiger denn je: Wie in vielen anderen Branchen ist die Messbarkeit des Marketingerfolgs auch hier zum Must-have geworden. Unmengen an Daten können ausgewertet werden, wer sieht wie oft welche Trikotwerbung, wie viele Minuten ist die Werbebande im TV zu sehen und so weiter und so fort….

Beide Referenten betonen in ihren Vorträgen die enorme Wichtigkeit eines großen Netzwerks und der Arbeitsbereitschaft. Das Engagement ist vor allem bei Verhandlungen mit neuen Partnern von enormer Bedeutung.

Da kann es auch einmal vorkommen, dass man mit dem Potenziellen Partner bis vier Uhr morgens bei einem Bier sitzt und verhandelt.

Es war ein spannender und lehrreicher Abend, bei dem unsere Studierenden viele interessante Einblicke hinter die Kulissen zweier Unternehmen gewinnen konnten.