Kontrast
x

Forschung & Entwicklung

Im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten an der FH Studienrichtung International Marketing & Sales Management stehen zwei Forschungsbereiche, in denen wir uns Fragestellungen von hoher wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Relevanz in Theorie und Praxis widmen.

  • FU Forschung Austria – Familienunternehmen (FU) als Basis einer gesunden Wirtschaft
  • Marketing & Sales – die marktorientierte Unternehmensführung und das effektive Management von Kundenbeziehungen, um Produkte und/oder Dienstleistungen sowohl im B2B- wie auch im B2C-Bereich erfolgreich abzusetzen.

Zentrales Anliegen unserer Forschungsaktivitäten ist die Erarbeitung von Antworten und Lösungsansätzen auf für die Wirtschaft interessante Fragestellungen. Mit der Konzentration auf die zwei Forschungsbereiche (FU Forschung Austria, Marketing & Sales) kommen wir unserer Aufgabe als anwendungsorientierte Forschungseinrichtung nach.

Im Rahmen der Kooperationen mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft beinhaltet unser Forschungsprogramm auch ein umfangreiches Spektrum an Leistungen:

  • Durchdachte und umsetzbare Problemlösungen
  • Analysen, Konzepte und/oder Modelle für wirtschaftliche Anliegen
  • Leitfäden und Handlungsempfehlungen
  • Bewertungsinstrumente
  • Internationalisierungsstrategien

Das Hauptziel angewandter F&E an der Studienrichtung ist die Konzentration auf die konkreten Bedürfnisse unserer Auftraggeber. Für die Bearbeitung relevanter Fragestellungen bieten wir mehrere Möglichkeiten:

  • Forschung im Rahmen einer unserer F&E-Schwerpunkte
  • Bearbeitung spezifischer, individueller Fragestellungen als akademische Abschlussarbeiten
  • Drittmittelfinanzierte F&E-Projekte

 

FU Forschung Austria

Mit rund 54 Prozent aller Unternehmen in Österreich beschäftigen FU mehr als 1,7 Mio. MitarbeiterInnen. Alleine in der Steiermark erwirtschaften ca. 21.400 FU einen Umsatz von 26,8 Mrd. EUR und beschäftigen mehr als 216.000 Menschen. Rund 20 % der FU befinden sich in der 2. Generation, 12 % bereits in der 3. Generation und 8 % sind sogar schon in der 4. Generation oder darüber.

Als Kompetenzzentrum für Familienunternehmen ist es der FU Forschung Austria ein Anliegen, die Bedeutung und die Rolle von FU in der Wirtschaft sowie deren Besonderheiten zu würdigen. Wir sehen unseren Auftrag darin,

  • die Entscheidungsträger in FU zu unterstützen, indem wir für FU-spezifische Herausforderungen fundierte Lösungen entwickeln und dabei unsere wissenschaftliche Expertise, Praxis- und Projekterfahrung einbringen,
  • als Plattform für Vernetzung, aktiven Dialog und Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu wirken
  • und mit unseren Forschungsaktivitäten bei FU-relevanten Themenstellungen gezielt Instrumente und Tools für den spezifischen Bedarf von FU zu entwickeln und damit diesen Unternehmen zu helfen am Puls der Zeit zu bleiben.

Aktuell beinhalten die Forschungsaktivitäten unseres Kompetenzzentrums drei prioritäre Forschungsfelder:

  • Familienunternehmen im Umgang mit notwendigen Veränderungen
  • Analyse besonders erfolgreicher Familienunternehmen
  • Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Verantwortung in & von Familienunternehmen

Artikel und Poster

  • Duque Martin, Hörzer Thomas; Kategoriensystem für ein Sales Management 2.0 – Impulse für ein professionelles Vertriebsmanagement in Familienunternehmen, Poster, 2016
  • Duque Martin, Jungwirth Georg; Analyse der Betriebsübergabe/Nachfolge in steirischen Familienunternehmen, Poster, 2016
  • Duque Martin, Zederbauer Kerstin; What REALLY makes customers stay? How family businesses (FB) can retain them by using systemic retention “instruments“, Poster, 2016
  • Jungwirth Georg; Corporate Culture in Family-Owned World Market Leaders from Austria, in: Proceedings, EIASM-Konferenz, Zwolle (NL), 2016
  • Jungwirth Georg, Duque Martin; Image und Bekanntheit steirischer Familienunternehmen aus Sicht der steirischen Bevölkerung, Poster, 2016
  • Jungwirth Georg, Duque Martin; Überlebenskompetenzen der ältesten österreichischen Familienunternehmen, Poster, 2016
  • Jungwirth Georg, Duque Martin; Analyse der Marketing- und Vertriebsaktivitäten von steirischen Familienunternehmen, Poster, 2016

Vorträge

  • Jungwirth Georg; Corporate Culture in Family-Owned World Market Leaders from Austria, EIASM-Konferenz, Zwolle (NL), 13.5.2016
  • Jungwirth Georg; Innovation in Familienunternehmen – Tradition gestaltet Zukunft, 1. Österreichisches FU-Symposium, FH CAMPUS 02, Graz, 10.5.2016
  • Jungwirth Georg; Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie, Raaba, 28.9.2015
  • Duque Martin; Wie ticken Familienunternehmen, Raaba, 28.9.2015
  • Jungwirth Georg; Das Fundament für verantwortungsbewusste und erfolgreiche Familienunternehmen, Graz, 23.4.2015
  • Jungwirth Georg; Familienunternehmen als Weltmarktführer, F&E-Tag der FH CAMPUS 02, Graz, 20.5.2014
  • Jungwirth Georg; Erfolg durch organisches Wachstum – vom Familienunternehmen zum Global Player, 9. Österreichischer IT- & Beratertag, Wien, 1.12.2011

Universitäten & Hochschulen:

  • WIFU – Wittener Institut für Familienunternehmen
  • IPAM Marketing School
  • SRH Hochschule für Wirtschaft und Medien Calw
  • WHU Otto Beisheim School of Management
  • ISCEM (Instituto Superior de Comunicação Empresarial)
  • INALDE – Universidad de la Sabana

Institutionen und Organisationen:

  • Deloitte Wirtschaftsprüfung
  • Raiffeisen Landesbank
  • FBN Österreich – The Family Business Network
  • IV – INDUSTRIELLEN VEREINIGUNG
  • ÖGV – Österreichische Gewerbeverein
  • CD Invest Consult GmbH
  • BANKHAUS SPÄNGLER
  • gruenderland st
  • FMMI – Fachverband der Maschinen-, Metallwaren- und Gießereiindustrie
  • Young Science – Zentrum für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule
  • BANK BURGENLAND

 

Marketing & Sales

Die Forschungsagenda beinhaltet folgende Forschungsschwerpunkte:

Österreichische Hidden Champions
Auf Basis einer von uns aufgebauten und in dieser Form einzigartigen Datenbank werden die mittelständischen Unternehmen Österreichs, die es bis an die Welt- oder Europaspitze gebracht haben, in unterschiedlichen Aspekten hinsichtlich ihrer Erfolgsgeheimnisse analysiert. Auf Basis dieser Analyse entwickeln wir wirksame Instrumente für österreichische Betriebe.

Gender Marketing
Fokussiert auf eine konsequente Markt- und Kundenorientierung aus weiblicher und männlicher Sicht entwickeln wir Ansätze, um den unternehmerischen Erfolg über die Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse von Frauen und Männern entlang des gesamten Wertschöpfungsprozesses eines Unternehmens zu steigern.

Management von Vertriebskanälen
Wir analysieren den Einsatz des Internet, als alleinigen oder zusätzlichen Vertriebskanal (Multichanneling), sowie das Online-Verhalten der KonsumentInnen und leiten daraus wirksame Vertriebsstrategien ab.

Systemisches Marketing
Wir verbinden die Erkenntnisse der Systemtheorie mit Modellen und Konzepten des modernen Marketings und Vertriebs, um innovative Wege aufzuzeigen, wie man in Zeiten einschneidender Strukturumbrüche und zunehmender Vielfalt mit komplexitätsreduzierenden Lösungsansätzen den aktuellen Herausforderungen begegnen kann.

Strategisches Management
Wir entwickeln Modelle, Konzepte und Instrumente für eine strukturierte Strategieentwicklung und erhöhte Wirksamkeit der Strategieumsetzung in der unternehmerischen Praxis.

Artikel und Poster

  • Jungwirth Georg; Trends in Corporate Communication based on the Example of medium-sized World Market Leaders from Austria, in: Trends in Business Communication, Springer Gabler Verlag, Wiesbaden, 2016
  • Jungwirth Georg, Millonig Larissa;The Importance of Corporate Culture as Success Factor for World Market Leaders from Austria, Poster, 2016
  • Mairhofer Ernst; Holistische Magnitude Skalierung – Ein neuer Ansatz zur Nutzenmessung, in: Tagungsband 9. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Hagenberg, 2015
  • Jungwirth Georg, Millonig Larissa; The Importance of Corporate Culture as Success Factor for World Market Leaders from Austria, Arbeitspapier, Graz, 2014
  • Jungwirth Georg; Innovationsmanagement bei mittelständischen österreichischen Weltmarktführern, in: Tagungsband 7. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Dornbirn, 2013
  • Koban-Röß Eva; Gender Differences in Complaint Behaviour and Implications for the Complaint Management Process, in: Tagungsband 7. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Dornbirn, 2013
  • Koban-Röß Eva, Sturm Heike; Gender Differences in Complaint Behaviour and Implications for the Complaint Management Process, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2013
  • Mairhofer Ernst; Präferenzmessung – Verbesserungspotenziale am Beispiel der Customer Value Map, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2013
  • Wünschl Dietmar, Porri Paolo; Einsatz operativer Vertriebscontrollinginstrumente in österreichischen B2B-Unternehmen, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2013
  • Jungwirth Georg, Kraus Andrea; Österreichs Hidden Champions aus der Perspektive ihrer Kunden, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2011
  • Jungwirth Georg; Die Marketing-Strategien der mittelständischen österreichischen Weltmarktführer, in: Jahrbuch der KMU-Forschung und -praxis, EUL Verlag, Lohmar, 2010
  • Jungwirth Georg; Österreichs unbekannte Weltmarktführer – eine empirische Analyse der Erfolgsfaktoren und Marketingstrategien, in: Tagungsband 4. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Pinkafeld, 2010
  • Jungwirth Georg; Österreichs mittelständische Weltmarktführer aus der Sicht des Marketing, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2010
  • Koban-Röß Eva; in der achten Woche ist alles entschieden – Gender Marketing im Handel, in: Business Report 10 der FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management der FH CAMPUS 02, Graz, 2010
  • Koban-Röß Eva, Eustacchio Daniela; Customer Value Management am Point of Sale – Geschlechterspezifische Unterschiede, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2010
  • Mairhofer Ernst; Customer Value Management, in: Beiträge zur wirtschaftswissenschaftlichen und technisch-wissenschaftlichen Forschung der Fachhochschule CAMPUS 02, Graz, 2010
  • Wieser Oliver; Fokussierter Online-Vertrieb im Multi-Channel-Retailing, in: Tagungsband 4. Forschungsforum der österreichischen Fachhochschulen, Pinkafeld, 2010
  • Wieser Oliver; Kundensteuerung im Multi-Channel-Retailing – Ein Literaturüberblick und eine explorative Untersuchung, Arbeitspapier, Graz, 2010
  • Koban-Röß Eva; Die Kundin ist Königin – Marketing to Women-Chance zur Differenzierung, in: Business Report 09 der FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management der FH CAMPUS 02, Graz, 2009
  • Duque Martin; Psychologische Aspekte der Online-Werbung, Arbeitspapier, Graz, 2008
  • Mairhofer Ernst; Kompositionelle Verfahren der Präferenzmessung, Poster, 2008
  • Wieser Oliver; Marketing vom Mars – Vertrieb von der Venus – Gedanken zu einem – hoffentlich – produktiven Konflikt, in: Business Report 08 der FH-Studiengänge International Marketing & Sales Management der FH CAMPUS 02, Graz, 2008

Vorträge

  • Duque Martin; Model of Interrelation, TIBCOM-Konferenz, Kufstein, 11.3.2016
  • Jungwirth Georg; Trends in Corporate Communication based on the Example of medium-sized World Market Leaders from Austria, TIBCOM-Konferenz, Kufstein, 11.3.2016
  • Jungwirth Georg; Die Erfolgsfaktoren der Hidden Champions in Umwelttechnologie und Ressourceneffizienz, envietech-Konferenz, Wien, 16.10.2015
  • Jungwirth Georg; Medium-sized companies as world market leaders: Lessons from Austria´s Hidden Champions, IPAM-Konferenz, Porto, 26.2.2015
  • Jungwirth Georg; Österreichs Hidden Champions: Was man von mittelständischen Weltmarktführern lernen kann, Graz, 21.5.2014
  • Koban-Röß Eva; Vortragsreihe Gender Marketing, FH Joanneum Graz, Graz, seit 2014
  • Jungwirth Georg; The product policy of medium-sized Austrian world market leaders, IABPAD-Konferenz, Istanbul, 3.7.2013
  • Jungwirth Georg; Mittelständische Exportweltmeister aus Österreich: Die Erfolgsfaktoren der Hidden Champions, Österreichischer Exporttag, Wien, 20.6.2013
  • Jungwirth Georg; Innovation Management in medium-sized Austrian World Market Leaders, EBES-Konferenz, Rom, 13.1.2013
  • Koban-Röß Eva; Kunden kaufen anders – Kundinnen auch, Marketing Symposium FH Salzburg, Salzburg, 11.2013
  • Koban-Röß Eva; Gender Pricing, Best of Marketing & Sales 2013 – Symposium „preisWert“, FH CAMPUS 02, Graz, 18.04.2013
  • Koban-Röß Eva; Wieser Oliver; Gender Selling, W.I.N., FH CAMPUS 02, Graz, 11.2013
  • Koban-Röß Eva; Wieser Oliver; Lets do Gender, VBC Kongress, Wien, 21.03.2013
  • Jungwirth Georg; Innovationsmanagement bei österreichischen Hidden Champions, Innovationskongress, Villach, 16.11.2012
  • Koban-Röß Eva; Geschlechtsspezifische Anforderung an die Gestaltung des POS, Unternehmertag 2012, Landesgremium des Handels mit Mode- und Freizeitartikel, WKO Steiermark, Fohnsdorf, 04.2012
  • Wünschl Dietmar; Strategie – Ein Regentanz?, Best of Marketing & Sales 2012 – Social Media Symposium, FH CAMPUS 02, Graz, 22.03.2012
  • Koban-Röß Eva; Vortragsreihe Gender Marketing, Duale Hochschule Baden Württenberg, Mannheim, seit 2012
  • Jungwirth Georg; Austria’s medium-sized world market leaders: An empirical analysis of their success factors and market strategies, EBES-Konferenz, Istanbul, 1.6.2011
  • Koban-Röß Eva, Wieser Oliver; Gender Selling, Graz, Liezen u.a., seit 2011

Universitäten & Hochschulen:

  • Kompetenzzentrum Frau und Auto
  • DHBW – Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim

Institutionen und Organisationen:

  • WKO Steiermark
  • Capital Bank – GRAWE Gruppe AG
  • Holzcluster Steiermark

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen