Kontrast
x

Studium & Lehre

FH CAMPUS 02 – Wir bilden die Wirtschaft von morgen

Wusstest Sie eigentlich, dass 80 % der Studienplätze an der FH CAMPUS 02 berufsbegleitend angeboten werden? Im Hörsaal steht daher immer auch die praktische Anwendbarkeit im Mittelpunkt.

Die Grundlage hochwertiger Lehre sind hohe fachliche und pädagogische Kompetenzen der Lehrenden. Deshalb werden an der FH CAMPUS 02 didaktische Weiterbildungen angeboten und besondere Lehrleistungen mit einem Lehrpreis gewürdigt.

96

Start des Lehrbetriebes in 2 Studiengängen

A star is born

1996 werden im Gebäude des WIFI die ersten beiden Fachhochschul-Studiengänge für Berufstätige eingerichtet: Marketing und Automatisierungstechnik.

Obwohl 1996 also als das Geburtsjahr der FH CAMPUS 02 gilt, beginnt die Geschichte schon viel früher, denn eine Fachhochschule gründet man nicht von heute auf morgen. So hat Mag. Hochegger bereits 1994 ein Konzept von FH-Studienangeboten für Berufstätige erarbeitet. Ziel war es, das Thema „“Life-Long-Learning““ glaubwürdig in die Wirtschaft zu tragen. Die inhaltliche Ausrichtung wurde damals bereits festgelegt: die Fokussierung auf die Kernprozesse der Wirtschaft gilt als Erfolgsrezept, dem man bis heute treu geblieben ist.

Nachdem der Fachhochschulrat jene beiden Anträge, die 1995 für die Studiengänge Marketing und Automatisierungstechnik eingereicht wurden, genehmigte, konnte im Wintersemester 1996/1997 der Lehrbetrieb aufgenommen werden und die ersten 96 Studierenden starteten in den Studiengängen Marketing und Automatisierungstechnik.

98

Es wird eng …

… erste Schritte zur Erweiterung

1998 – bereits 2 Jahre nach der Gründung – werden die ersten räumlichen Erweiterungen beschlossen und ein neuer Studiengang konzipiert.

Ein Engpass von qualifizierten Fach- und Führungskräften im IT-Sektor gab den Ausschlag dafür, den Studiengang Informationstechnologien und IT-Marketing zu konzipieren und beim Fachhochschulrat zur Akkreditierung einzureichen. Gleichzeitig wird der Beschluss gefasst, eine Erweiterung der räumlichen Infrastruktur zu veranlassen.

Weitere 2 Jahre später wird der neu geschaffene Studiengang im neuen FH-Trakt im Gebäude der Wirtschaftskammer erfolgreich starten.

02

Rechnen Sie mit Erfolg

Akkreditierung des 4. Studiengangs Rechnungswesen & Controlling

Mit dem Start der 4. Studienrichtung Rechnungswesen & Controlling im Jahr 2002 erfolgte ein wichtiger Lückenschluss bei der Fokussierung auf die Kernbereiche der Wirtschaft.

Mit dem Wachstum des Angebotes wurde auch der Platzmangel wieder ein Thema. So stellte die Geschäftsführung noch in diesem Jahr den Antrag auf eine weitere bauliche Erweiterung, diesmal für das so genannte Zusertalgelände in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wirtschaftskammer. Zum damaligen Zeitpunkt fand man lediglich die baufällige Villa Ferry und eine alte Garage auf dem Ort, an dem heute das Hauptgebäude der FH CAMPUS 02 erstrahlt.

05

Und dann waren es schon 5 Studienrichtungen …

Start des Studiengangs Innovationsmanagement

Der bislang jüngste Studiengang der FH CAMPUS 02 – Innovationsmanagement – startet im Jahr 2005. Damit war das Quintett voll und die Kernfelder des unternehmerischen Erfolgs abgedeckt.

Die 5 Studienrichtungen der FH CAMPUS 02 – Automatisierungstechnik, Innovationsmanagement, Informationstechnologien & Wirtschaftsinformatik, Rechnungswesen & Controlling sowie International Marketing & Sales Management – decken ab diesem Zeitpunkt die Kernfelder des unternehmerischen Erfolgs ab.

Im Wintersemester 2005/2006 starteten ebenfalls – in Umsetzung der Bologna Deklaration – die ersten Bachelorstudiengänge, die die bisherigen Diplomstudien ablösen. Eine der StudienanfängerInnen des Bachelorstudiengangs Automatisierungstechnik ist in diesem Semester Alexandra Marchler. Im Zuge ihrer Bachelorarbeit 3 Jahre später entwickelte sie für KOMPTECH Umwelttechnik eine automatische Störstofferkennung für eine Müllzerkleinerungsmaschine, die von der Mechatronik-Plattform Österreich eine Auszeichnung für die beste Bachelorarbeit 2008 erhielt.

07

Ein neuer Wind

Führungswechsel an der FH CAMPUS 02

2007 übernimmt Annette Zimmer die Geschäftsführung, Peter Hochegger legt seine Funktion zurück. 2008 wechselt Erich Brugger ebenfalls in die Geschäftsführung, nachdem er zuvor 2 Jahre als Vize-Rektor an die FH CAMPUS 02 tätig war. FH-Rektor ist seit 2006 Franz Schrank – gemeinsam werden sie bis 2016 die Führung der FH CAMPUS 02 übernehmen.

Im selben Jahr kehrt auch FH-Prof. Mag. (FH) Dr. Oliver Wieser als hauptberuflicher Lektor an die FH CAMPUS 02 zurück. Von 1999 bis 2003 absolvierte er hier den FH-Studiengang Marketing. Während und nach seinem Studium ist er für die Bank für Arbeit und Wirtschaft – die letzten Jahre als Leiter der Vertriebsabteilung in der Landesdirektion der BAWAG Graz – tätig. Bis er dann beschließt in neuer Funktion wieder an die FH zurückzukehren.

Es freut uns besonders, dass auf diese Weise neben Oliver Wieser auch andere AbsolventInnen Ihrer Fachhochschule die Treue hielten und als LektorInnen oder MitarbeiterInnen an die FH CAMPUS 02 zurück kehrten. Helmut Aschbacher, Rudolf Grünbichler, Ioan Turcin, Wolfgang Knöbl, Patrick Schweighofer und Andrea Panzirsch sind einige von ihnen.

12

The Wall of Fame

Unsere Top-Alumni verschönern die Aula

Am 06.10.2012 wurde die „Wall of Fame“ unserer AbsolventInnen in der Aula der FH CAMPUS 02 eröffnet.

Zur feierlichen Enthüllung ihrer Portraits durften wir an diesem Tag DI Alexandra Machler, Mag. (FH) Katrin Neuböck, Mag. (FH) Arnold Lanz und Mag. (FH) Johann Pendl auch persönlich begrüßen. Die „“Wall of fame““- welche jedes Jahr um neue Top-Alumni erweitert wird – soll einerseits Einblicke in unser Studienangebot aus Sicht unserer AbsolventInnen geben und andererseits ihre Erfolgsgeschichten würdigen.

Erfolgsgeschichten wir die von Johann Pendl, der von 2002 bis 2006 berufsbegleitend an der FH CAMPUS 02 den Diplomstudiengang Rechnungswesen & Controlling besucht hat. Während seines Studiums arbeitet er im Controlling der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG. 2007 wechselt er ins Controlling der Knill Gruppe. 2012 wird er zuerst Finance Manager der Mosdorfer GmbH und übernimmt 2 Jahre später dort die Geschäftsführung. Über sein Studium an der FH CAMPUS 02 sagt er: „Die fundierte, integrale und persönlichkeitsbildende Ausbildung war und ist für mich tagtäglich ein wertvolles Fundament für die Herausforderungen in der Praxis“.

15

Ready to start:

Master Degree Programme in English

Erstmals startet 2015 das Masterstudium „International Marketing“ ausschließlich in englischer Unterrichtssprache – ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Internationalisierung.

Die AbsolventInnen sollen dadurch noch besser als bisher auf eine internationale Karriere vorbereitet werden – um den internationalen Erfolgen unserer Alumni in Zukunft noch viele weitere hinzufügen.

Denn in einer zunehmend globalisierten Welt sind Menschen mit guten Fremdsprachenkenntnissen und Auslandserfahrungen sehr gefragt. Die FH CAMPUS 02 fördert diese Kompetenzen in allen Studiengängen über den Studienplan hinaus in Form von Studienaufenthalten, Auslandsberufspraktika, Summer Schools sowie Studien- und Sprachreisen. Weiters hat die FH CAMPUS 02 erfolgreiche Netzwerke in den Bereichen Lehre und F&E aufgebaut, die weit über nationale Grenzen hinaus gehen und kontinuierlich wachsen.

16

And the winner is …

Verleihung des ersten Lehrpreises der FH CAMPUS 02

Um die Qualität der Lehre in den Mittelpunkt zu stellen, vergeben die neue FH-Rektorin Kristina Edlinger-Ploder und der FH-Vizerektor Günter Zullus 2016 den ersten Lehrpreis der FH CAMPUS 02.

Ziel des Lehrpreises ist es, gute Lehrleistung sichtbar zu machen und zu honorieren. Der Lehrpreis 2016 wurde zum Schwerpunkt „Moderne Technologien sinnvoll einsetzen – Lernergebnisse verbessern“ vergeben. Insgesamt wurden 7 Lehrveranstaltungen aus 5 verschiedenen Studienrichtungen nominiert und von der Jury – unterstützt vom externen Experten Herrn Dr. Michael Kopp (Leiter der Akademie für neuen Medien und Wissenstransfer der Karl Franzens Universität Graz) – bewertet.

Frau MMag. Dagmar Archan konnte sich gegen die harte Konkurrenz durchsetzen. In der Beschreibung ihres Lehrveranstaltungskonzeptes verdeutlicht sie eindrucksvoll ihre didaktische Kompetenz in Hinblick auf blended-learning-Szenarien. Wir gratulieren ihr sehr herzlich zum Lehrpreis 2016!

Weitere Infos zum Lehrpreis 2016

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen