x

Schaller Messtechnik kooperiert mit der FH CAMPUS 02

Innovation steht im Fokus der Firmenpolitik von Schaller Messtechnik in St. Ruprecht an der Raab. Ein spannendes Forschungsprojekt mit der FH CAMPUS 02 ging jetzt ins Finale.

„Es sind so viel neue Perspektiven, die wir durch das Projekt erhalten haben“, erzählt Schaller Messtechnik Geschäftsführer Bernhard Maunz, der selbst an der FH CAMPUS 02 in Graz studiert hat. Nun ist er der Auftraggeber für Projektarbeiten der Spitzenklasse. Seit Februar arbeitet der innovative Familienbetrieb, der weltweit hochqualitative Feuchtemessgeräte vertreibt, mit der Studienrichtung Innovationsmanagement an der FH CAMPUS 02 zusammen. Das Projektziel heißt: Wie begegnen wir den neuen Trends in der Messtechnologie?

Neue Messparameter in der Landwirtschaft

Mit professionellen Forschungsmethoden eruierte die beauftragte Studierendengruppe die wichtigsten Mega-Trends. Vor allem im Bereich der Landwirtschaft wird Messtechnologie künftig noch bedeutender. Der vollautomatische Getreidefeuchtemesser von Schaller misst bereits zusätzlich Temperatur und Gewicht, doch weitere Parameter wie Protein-Gehalt oder Schimmelpilzgifte spielen eine Rolle. Pflanzenbasierte Lebensmittel werden immer mehr im Labor aufbereitet – dafür sind umfangreiche Messdaten notwendig. Ein weiterer Mega-Trend ist „Smart-Packaging“: Lebensmittel- Verpackungen könnten mit einem Feuchtesensor bestückt werden und somit eine lückenlose Rückverfolgung der Lieferkette ermöglichen.

Digitale Anwendungen
Spannende Hinweise auf Kundenwünsche für die Zukunft liefern Experten-Interviews mit Kaffeeröstereien und Getreidemühlen. „Möglichst viele Daten – praktisch, digital serviert“, fasst Schaller Messtechnik Geschäftsführer Florian Postl zusammen und freut sich über die präsentierten Lösungsansätze der Forschungsgruppe. Die Studierenden haben mögliche künftige digitale Business Modelle für Schaller Messtechnik ausgearbeitet. Jetzt gilt es diese umzusetzen.

Kooperation mit Mehrwert
„Wir schätzen die Zusammenarbeit mit Schaller Messtechnik sehr. Unsere innovativen Ideen finden Anklang und werden umgesetzt“, sagt Michael Terler, der das Forschungsteam begleitet. Alle Studierenden sind nebenbei berufstätig und bringen daher viel Erfahrung und Wissen mit. Der regelmäßige Austausch mit dem Auftraggeber hat auch das Schaller-Team beflügelt und zu neuen Entwicklungsprojekten im Betrieb geführt. Die beiden Geschäftsführer Bernhard Maunz und Florian Postl sind mehr als zufrieden: „Die Ergebnisse sind für uns eine wichtige Basis für die weitere Firmenstrategie. Wir danken für die fruchtbringende Zusammenarbeit – es hat viel Spaß gemacht!