Kontrast
x

Lokale Zukunftschancen in der VUCA-Welt

Rasend virale Zeiten, sattelfestes Management: Eine Herausforderung die Johanna Messner, Studierende des Bachelorstudiengangs „Marketing & Sales“, in ihrer Abschlussarbeit behandelte – und dabei ein besonderes Augenmerk auf kleinstrukturierte Familienbetriebe richtete.

In der modernen Geschäftswelt verschwimmt der digitale Raum mit dem physischen. Prozesse verändern sich fließend, Ereignisse werden unberechenbar, alles undurchschaubar und zugleich herrlich aufregend. In den Kreisen der Marketingexperten hat man dafür ein Wort gefunden: VUCA.

Vuca steht für „volatility“ (Volatilität), „uncertainty“ (Unsicherheit), „complexity“ (Komplexität) und „ambiguity“ (Mehrdeutigkeit). Also für Merkmale, die moderne Marketingstrukturen aufweisen. Diese Entwicklungen beeinflussen auch kleinorganisierte Unternehmen in der Funktion von Marketing und Produktabsatz, wie Messner aus eigener Erfahrung weiß – schließlich wuchs sie im Familienunternehmen Messner Wurst in Stainz auf.

In ihrer Bachelorarbeit beschäftigt sich Johanna Messner mit der „Transformation steirischer Familienunternehmen“ und verarbeitet dabei ihr Wissen, das sie sich an der FH CAMPUS 02 aneignen konnte, mit aufmerksamen Analysen der lokalen Marktwirtschaft und persönlichen, wissenschaftlich untermauerten Beobachtungen.

 

© Melbinger

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen