x

Jerusalema Dance Challenge – FH C02 tanzt mit

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende – sie alle tanzten zu Jerusalema. Die Message des Videos: auch in Zeiten, in denen wir real kaum zusammen sein können, halten wir dennoch zusammen.  Gedreht wurde an einem Tag an verschiedenen Plätzen in und um die FH. Selbstverständlich mit Abstand und FFP-2 Maske. Viele Beiträge wurden von der FH-Community aber auch aus dem Home Office hochgeladen und so in das Dance Video integriert. Der Spaß kam dabei auch nicht zu kurz. So war es für alle Beteiligten eine gelungene Abwechslung in der von Distance Learning geprägten Zeit.

„Auch wenn es lustig anmutet und wir sicher in anderen Belangen mehr Expertise als beim Tanzen haben, so hat die Aktion auch für uns eine tiefere Bedeutung: Wir konnten unsere Community seit vielen Monaten nicht mehr vor Ort begrüßen. Viele unserer Studierenden erleben seit einem Jahr fast ausschließlich Lehre aus der Distanz. Einige unserer Events, bei denen wir traditionell unsere sozialen Bande stärken, konnten nicht in gewohnter Form stattfinden und – ja, uns allen geht es nicht immer gut dabei. Darum wollten wir mit der Jerusalema Dance Challenge unserer Community ein positives Zeichen senden: auch wenn wir uns zur Zeit mehr am Bildschirm als real sehen, sind wir doch eine Gemeinschaft“, sagt Kristina Edlinger-Ploder, Rektorin der FH CAMPUS 02.

Die Musikrechte wurden vorab mit Warner Music abgeklärt.

Wir freuen uns, Sie heute Abend um 18 Uhr zur Live-Premiere auf Youtube einladen zu dürfen, wo alle gemeinsam das Video erstmals sehen können. Hier der Link zum Live-Event*.

Infos zum Lied: Im Dezember 2019 veröffentlichte der südafrikanische Künstler DJ Master KG gemeinsam mit der Sängerin Nomcebo Zikode den Song „Jerusalema“, der in seiner Heimat sofort zum Hit wurde. In dem Song bittet sie auf Zulu, einer der Amtssprachen Südafrikas, um Gottes Schutz und Führung in schwierigen Zeiten. Im Februar 2020 stellte dann eine Gruppe aus Angola ein Video auf Youtube mit ihrem selbstkreierten Tanzschritten hoch – der Hype war geboren. Spätestens seit Ausbruch der Pandemie fühlen sich Millionen von Menschen weltweit von dem Songtext und dem Tanz angesprochen und laden ungebremst Tanzvideos hoch. Ärzt*innen und Pfleger*innen auf Corona-Stationen, Mönche & Nonnen, Militär-Brigaden,… ja, sogar die AUA-Belegschaft und das Grazer LKH tanzte bereits zu diesem Beat.

Foto: FH CAMPUS 02

*Achtung! Youtube hat gerade Probleme beim Starten von Livestreams, wobei es zur Löschung des vorher generierten Links kommt. Wir möchten dennoch um 18 Uhr live gehen und haben deshalb eine Playlist auf unserem Channel erstellt, sodass das Video in jedem Fall dort zu finden ist.