Kontrast
x

Ideen schneller umsetzen

In der Studienrichtung Innovationsmanagement der FH CAMPUS 02 werden laufend Methoden getestet und verbessert, um schnell zu guten Produktideen zu kommen und diese strukturiert umzusetzen. In einem Qualifizierungsprojekt wurden die Entwicklungsteams von AT&S, ZETA Pharma und der Fa. Starmann in speziellen technologieorientierten Methoden trainiert, um diese Möglichkeiten in der betrieblichen Praxis einsetzen zu können.

Es wird viel über die Notwendigkeit neuer Produkte, neuer Dienstleistungen und der Bedeutung von Innovationen für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen gesprochen und geschrieben. Doch wie kommt man zu neuen – vor allem brauchbaren – Ideen? Wie findet man die „richtige“ Idee? Und wie setzt man mit diese Idee effizient um?

Diese Fragen stellen sich zahlreiche Betriebe in der Praxis, wobei es nicht immer an den Ideen mangelt. Wichtig ist auch die strukturierte Vorgehensweise, um die richtige Idee auszusuchen und möglichst schnell umzusetzen. Zu diesem Thema haben die Experten der FH CAMPUS 02 die Unternehmen AT&S, ZETA und Starmann eingeladen, um in einem maßgeschneiderten Qualifizierungsprojekt die jeweiligen Entwicklungsteams auszubilden. Die Inhalte wurden auf technologieorientierte Themenstellungen zugeschnitten und sollen den Unternehmen ermöglichen, schneller als bisher tragfähige Ideen zu generieren, zu bewerten und auch umzusetzen.

In diesem durch die FFG geförderten  Projekt „INNOSPEED“ wurde auch von der Ausbildungsseite ein neuartiges Konzept verfolgt: Es wurden die „Entwicklungsteams“ trainiert und jedem Mitglied die jeweilig erforderliche Kompetenz vermittelt, die für eine optimale Zusammenarbeit im Team erforderlich ist. In 3 Modulen wurden die erforderlichen Methoden und Vorgehensweisen zum „systematischen Innovieren von technischen Entwicklungen“ erläutert, an Beispielen demonstriert und in Übungen praxisgerecht umgesetzt.

In gecoachten realen Unternehmensprojekten konnten die Mitarbeiter die gelernten Fähigkeiten direkt in die Praxis einbringen und dabei noch auf die Erfahrung der Innovationsexperten der FH CAMPUS 02 zurückgreifen. Der unmittelbare Nutzen für die Unternehmen ist leicht zusammengefasst:

  • Zielgerichtete Qualifizierung der Schlüsselkräfte
  • Systematische Ideengenerierung
  • Schnelle und strukturierte Ideenverwertung

und somit insgesamt eine Stärkung der Innovationskraft der Unternehmen. Zusätzlich konnte das maßgeschneiderte Qualifizierungspaket über die Förderung kostenlos angeboten werden. Dementsprechend positiv waren auch die Rückmeldungen der teilnehmenden Unternehmen.

Nach dem Motto „Von der Idee bis zur Wertschöpfung“ unterstützt die FH CAMPUS 02 natürlich auch weiterhin Unternehmen, um das Wissen der Experten effizient und praxisnah in die Betriebe zu transferieren. Damit Ideen schnell zu Produkten werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen