x

Gemeinsam gehen auf dem Weg zur Digitalisierung

Noch nicht ganz 25 Jahre dabei und dennoch nicht mehr wegzudenken – die IT & Wirtschaftsinformatik. Und mit ihr auch die Vision, dass die FH CAMPUS 02 alle Bereiche des unternehmerischen Erfolgs abdeckt. Mittlerweile ist die Studienrichtung zur größten der Fachhochschule angewachsen. Ein weiteres Mal hat sich die Überzeugung des Gründervaters bewahrheitet, was im Portfolio der FH CAMPUS 02 nicht fehlen darf. 

Bereits zur Gründung der FH war allen Beteiligten klar, dass es auch im berufsbegleitenden Sektor eine fundierte Ausbildung im Bereich der IT braucht. Realisiert wurde dies allerdings erst, als sich 1998 erstmalig ein Fach- und Führungskräftemangel abzeichnete und der Studiengang Informationstechnologien und IT-Marketing zur Akkreditierung beim damalig zuständigen Fachhochschulrat eingereicht wurde. In dem Jahr, als zum Jahreswechsel die ganze Welt gebangt hat, ob die IT dem Millenniums-Wechsel standhält und in jenem Jahr, in dem auch die ersten Absolvent*innen der beiden ersten Studienrichtungen graduiert wurden, begrüßte der Studiengang dann schlussendlich im Herbst 2000 seine ersten Studierenden. 21 Jahre Erfolgsgeschichte sind es nun, auf die die Studienrichtung zurückblickt – und das war ein Bestseller im wahrsten Sinne des Wortes, denn die mittlerweile neu ausgerichtete Studienrichtung IT & Wirtschaftsinformatik umfasst heute 3 Bachelor- und ein Master-Studium sowie vier postgraduale Lehrgänge. Getreu dem Motto der „Ersten Fachhochschule für Berufstätige“ sind alle Studienangebote in berufsintegrierender Organisationsform: neben dem berufsbegleitenden Studieren hat man auch im dualen und berufsermöglichenden Sektor neue Pfade für IT-Interessierte eröffnet.

Eine digitale Erfolgsgeschichte

Stefan Grünwald, der nun bereits dritte Studiengangsleiter in der Geschichte der Studienrichtung, resümiert: „Ich bin schon ein bissl stolz darauf, was sich in den letzten 21 Jahren entwickelt hat, auf Basis von meinen Vorgängern Alfred Zindes und Ernst Kreutzer. Was unsere Positionierung betrifft wird sich unsere regionale Ausrichtung nicht ändern, aber dennoch braucht es gerade in der IT einen Blick über den Tellerrand. Nicht nur inhaltlich, sondern auch was die Lehre betrifft.“ Grünwald, unter dessen Führung die Studienrichtung auch zur jetzigen Größe gefunden hat, pflegt einen intensiven Austausch in der Branche und mit seinen Studierenden bzw. Alumni. Sie selbst sehen sich ein wenig als Dolmetscher*innen zwischen IT und Wirtschaft, wie dies beispielsweise der*die 4000. Absolvent*in der FH CAMPUS 02, Bianca Kickmaier aus dem Team der IT & Wirtschaftsinformatik beschrieb. Er selbst betont wiederholt, dass die Zukunft nicht nur in der Bedienung der Devices liegt, sondern in deren Programmierung sowie in der Interpretation der generierten Daten.

Weggefährten in der Vergangenheit und der Zukunft

18 Jahre ist es nun schon her, in denen sich die Wege der FH CAMPUS 02 und jene von Günther Pregartner gekreuzt haben. Und seit damals niemals mehr getrennt haben. Pregartner, der bereits 2 Studien an der FH im IT-Bereich absolvierte und währenddessen auch selbstständig wurde, ist nicht nur langjähriger Weggefährte, sondern auch nebenberuflicher Lektor. Er hat die FH „erwachsen werden gesehen“: „Für mich macht es Sinn, Teil dieses Ganzen zu sein und das freut mich einfach immer wieder“. Hört man den beiden bei ihrer Wanderung zu, so hört man sehr schnell eine gemeinsame Marschroute Richtung Digitalisierung: Ein noch völlig unterschätztes Gebiet, welches zukunftssicher und noch viele richtungsweisende Erfolge bringen wird. Insofern – ein steiler Aufstieg liegt noch vor uns, also #gehmituns.