Kontrast
x

Ein Leuchtturmprojekt made in Styria

Neun steirische Hochschulen haben sich vor mehreren Jahren zur Steirischen Hochschulkonferenz zusammengeschlossen. Durch gemeinsame Zusammenarbeit wollen sie den gesamten steirischen Hochschulraum stärken, aber auch die Errungenschaften der Hochschulen im Land effektiv nach außen kommunizieren. Auch die Fachhochschule CAMPUS 02 ist Mitglied des Zusammenschlusses. Seit Beginn des ersten Quartals 2018 ist die Rektorin der Fachhochschule, Mag. Kristina Edlinger-Ploder, die Vorsitzende der Steirischen Hochschulkonferenz. Dies bleibt sie für drei Monate, ehe der Vorsitz nach dem Rotationsprinzip an die Rektorin bzw. den Rektor einer anderen steirischen Hochschule weitergegeben wird.

Von guter Kommunikation zu Koordination

„Anfangs ging es uns vor allem um eine gute Kommunikation des Wissenschaftsstandortes Steiermark nach außen hin und um die Schaffung eines gemeinsamen steirischen Hochschulbewusstseins“, sagt Edlinger-Ploder. Mit der Zeit habe neben der Kommunikation auch die Koordination der steirischen Hochschulen an Bedeutung gewonnen. Heute vertreten die steirischen Hochschulen auf mehreren Ebenen eine gemeinsame Position. Auch in den Bereichen Marketing und bei der Öffentlichkeitsarbeit kooperieren sie miteinander. Ein besonderer Fokus wird auch auf gemeinsame, hochschulübergreifende Projekte und auf sogenannte „Leuchtturmprojekte“ – Projekte mit hoher Strahlkraft nach außen – gesetzt. Nennenswert sind hier vor allem die Organisation der Langen Nacht der Forschung, Projekte zur Revolutionierung der an Hochschulen angewandten didaktischen Methoden und auch die Konzeption und Umsetzung von universitätsübergreifenden Studienangeboten. „Diese real gelebte Partnerschaft zwischen Hochschulen ist national und auch international zu einem Vorbild für andere Institutionen und Regionen geworden“, so Edlinger-Ploder.

9 steirische Hochschulen in gelebter Zusammenarbeit

Derzeit umfasst der steirische Hochschulraum die Fachhochschule CAMPUS 02 und alle acht weiteren Hochschulen in der Steiermark. Insgesamt betreuen diese mehr als 55.000 Studierende. Mit 12.000 MitarbeiterInnen ist der Steirische Hochschulraum der zweitgrößte Arbeitgeber der Steiermark. „Ich hoffe, dass diese gelebte Zusammenarbeit auch von unseren Nachfolgerinnen und Nachfolgern weiter betrieben wird. Die Überzeugung am Erfolg von dieser Zusammenarbeit ist größer als ungesunder Wettbewerb“, so Edlinger-Ploder. Mit 31. März wird sie ihr Amt als Vorsitzende der Steirischen Hochschulkonferenz an Wilfried Eichlseder, dem Rektor der Montanuniversität Leoben, übergeben.

Unsere Rektorin, Mag. Kristina Edlinger-Ploder, im SHK-Wordrap:

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen