Kontrast
x
Imagefoto

Dual die Herausforderungen der Zukunft meistern – Business Software Development

Dual zu studieren ist eine Win-Win-Win-Situation. Für die Partnerunternehmen, die Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen, bringt es IT-Expertinnen und -Experten, die nach dem Abschluss neben dem fachlichen Wissen auch bereits mit den Unternehmensprozessen vertraut sind. Für die Studierenden bedeutet es, schon während des Studiums beruflich tätig zu werden und damit gute Voraussetzungen für einen fixen Arbeitsplatz zu haben. Für die Hochschulen wiederum stärkt es die Zusammenarbeit und den Wissenstransfer mit Wirtschaft und Industrie.

Gemeinsam mit der FH JOANNEUM und der TU Graz hat die FH CAMPUS 02 ein Studienangebot entwickelt, welches die Antwort auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts bietet und auf den Fachkräftemangel sowie den rapiden Entwicklungen in der Digitalisierung gleichermaßen Rechnung trägt.

Dual studieren – Fakten zum Studium

„Business Software Development“ an der FH CAMPUS 02 und „Mobile Software Development“ an der FH JOANNEUM werden als neue Bachelor-Studiengänge in dualer Organisationsform angeboten. Sie sollen dazu beitragen, den durch die Digitalisierung stetig steigenden Bedarf an IT-Expertinnen und -Experten zu decken. Die Studierenden werden an den Studiengängen im ersten Studienjahr hauptsächlich von Lehrenden der Fakultät für Informatik der TU Graz unterrichtet. Ab dem dritten Semester wird die Präsenzzeit an den Fachhochschulen auf zwei Tage pro Woche begrenzt.

Ausbildungsbetrieb und Hochschule – eine enge Zusammenarbeit

Die Studierenden gehen neben ihrer Ausbildung drei Tage pro Woche einer Teilzeitbeschäftigung nach –  und zwar in fachspezifischen Partnerunternehmen aus Industrie, Gewerbe, Handel und dem öffentlichen Sektor. Das Wissen der Studierenden aus dem Studium zur mobilen Software-Entwicklung oder im Bereich Business Software Development wird dort in der Praxis angewandt. Theorie und Praxis werden so im dualen IT-Studium optimal verknüpft.

Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Partnerunternehmen findet ein Informationsaustausch statt. Ziel dabei ist die inhaltliche Zusammenarbeit, um die angehenden IT-Expertinnen und -Experten dem Bedarf im Unternehmen entsprechend bestmöglich auszubilden. Im Rahmen von Projekten oder den Bachelor-Arbeiten der Studierenden kann eine Kooperation zwischen Hochschule und Unternehmen weiter ausgebaut werden.

„Business Software Development“ und „Mobile Software Development“ werden in einer einzigartigen Zusammenarbeit der steirischen Fachhochschulen mit der TU Graz umgesetzt. Die Studiengänge starten im Herbst 2018. 65 Anfängerstudienplätze wurden dafür vom Bund vergeben.

Weitere Informationen zum Studiengang „Business Software Development“ gibt es hier.

 Vertreter aus der Wirtschaft sind sich einig: duales Studium als ideale Antwort auf die Herausforderungen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen