Kontrast
x

Das EAS-Lab: Raum für Zukunftsfragen

Die FH CAMPUS 02 wird zu einem von zwei Standorten eines ganz besonderen Labors: Das „Energy Analytics & Solution Lab“, kurz EAS-Lab, ist ein zukunftsorientiertes Labor der modernen Energietechnik und -wirtschaft.

Hinter dem Rosenhof findet man die Energiefänger, mit denen das gesamte Labor versorgt wird: Mehrere Photovoltaik-Anlagen mit verschiedenen Technologien verwandeln Sonnenlicht in sauberen Strom. In den Räumen der Labore befinden sich Energiespeicher und Verbraucher, sowie Mess- und Steuerungsgeräte, die eine Beobachtung der Energieflüsse ermöglichen.

Die Energiefänger des EAS LAB

 

Besonders ist dabei zunächst die Vernetzung mit einem Partnerlabor an der FH JOANNEUM in Kapfenberg: trotz der örtlichen Trennung sind die beiden Laboreinheiten virtuell miteinander gekoppelt. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, aktuelle Fragen der Energiewende zu untersuchen: Komplexe Geschäftsmodelle der Zukunft, wie etwa Big-Data-Energiedatenanalysen, können so praxisnah erforscht werden. Die virtuelle Koppelung stellt somit einen echten Innovationsgehalt in der Erforschung wichtiger Zukunftsfragen im Bereich der Energietechnik und -wirtschaft dar.

Mit der erzeugten Energie werden zunächst die Netzwerk- und Kommunikationstechnologien im Labor selbst betrieben. Darüber hinaus kann genug Strom für verschiedenste Verbraucher wie z.B. Ladestationen für E-Autos und E-Bikes oder eine Infrarotheizung bereitgestellt werden. Durch Mess- und Steuerungsgeräte kann der Energiehaushalt beobachtet, visualisiert und gesteuert werden.

Im Labor wird die Sonnenenergie gespeichert und verarbeitet

 

Damit kann mit der Entwicklung des EAS-Lab eine Forschungs- und Entwicklungsstation positioniert werden, die innovativ und nachhaltig Zukunftsfragen untersucht.

Ziel ist es eine auch eine Anlaufstelle für heimische Unternehmen zu bieten und mit diesen gemeinsam einen Schritt in Richtung Energiewende zu gehen.

Raum für Forschung, Raum für Entwicklung, Raum für Kooperation und Raum für Nachhaltigkeit, sowie Raum für lokale Unternehmensentwicklung und für neue Fragen: All das ist das EAS-Lab unter der Leitung von Matthias Primas, Assistent in Forschung & Lehre der Studienrichtung Automatisierungstechnik der FH CAMPUS 02.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen