Kontrast
x

Business Software Development: Start der dualen Phase

Für die knapp 20 High Potentials des ersten Jahrgangs des dualen Bachelorstudiums Business Software Development startete im Sommer 2019 die duale Phase in den Ausbildungsunternehmen. Die Partnerunternehmen bieten den Studierenden, die im Oktober 2018 ihre akademische Ausbildung begonnen haben, Arbeitsplätze im Bereich Informatik an.

Die Liste der Unternehmenspartner liest sich wie ein „Who is Who“ der steirischen Wirtschaft. Schwerpunktmäßig sind das IT- und Softwareunternehmen, aber natürlich auch große Namen wie Andritz, AVL, Magna, Siemens oder die Kages gehören dazu. Daneben wird auch mit Kleinunternehmen in der Softwarebranche und mit Branchen kooperiert. Jede Branche ist von IT durchdrungen.

Die FH CAMPUS 02 hat mit diesem Bachelorstudium in Zusammenarbeit mit der FH JOANNEUM, der TU Graz sowie der steirischen Wirtschaft einen Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels in der Informatik geschaffen. „Jugendliche für MINT-Fächer zu begeistern ist eine unserer Hauptaufgaben in Zukunft, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, weiß Studiengangsleiter Stefan Grünwald.

Praxisnahe Ausbildung

Das FH-Bachelorstudium „Business Software Development“ in Vollzeit (erstes Studienjahr) und dualer Organisationsform (zweites und drittes Studienjahr), bietet Studierenden und steirischen Unternehmen eine optimale Verbindung aus Theorie und Praxis. Das akademische Angebot trägt dazu bei, AbsolventInnen für die steirische Wirtschaft im Bereich der Informatik praxisnah auszubilden.

Um die inhaltlichen Schwerpunkte zu definieren, wurden die Erkenntnisse aus Befragungen und Gesprächen mit VertreterInnen aus steirischen IT-Betrieben, direkt in den Lernzielkatalog eingearbeitet.

Das Studium gliedert sich demnach in die Fachbereiche Informationstechnologien, Software Engineering, Wirtschaftsinformatik, Betriebswirtschaft und Management, Fremdsprachen und Persönlichkeit sowie Projekte und wissenschaftliches Arbeiten.

Dualer Bachelor

Berufliches Netzwerk mit Karrierevorteil

Das zweite und dritte Studienjahr sorgt für einen regelrechten Wachstumsschub im persönlichen und beruflichen Netzwerk der Studierenden. Diese sind in interessanten Unternehmen tätig – das ergibt gute Kontakte und ein wertvolles Asset für die Karriere.

„Diese akademische Ausbildung ist branchenunabhängig und entlang der Wertschöpfungskette von Unternehmen ausgerichtet. Den AbsolventInnen werden ausgezeichnete Chancen für eine erfolgreiche Karriere geboten, indem Sie aktuelles Fachwissen am Stand der Wissenschaft mit hoher Praxisrelevanz vermittelt bekommen“, sagt Kristina Edlinger-Ploder, Rektorin der FH CAMPUS 02.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen