Kontrast
x

5 gute Gründe für ein berufsbegleitendes Studium

Du überlegst, ob ein berufsbegleitendes Studium was für dich sein könnte? Dann leisten wir jetzt mal Überzeugungsarbeit und verraten dir, was für die Kombi Studium und Arbeit spricht!

Es ist schon eine komische Sache. Du hast deinen Bachelor in der Tasche. Und jetzt? Jetzt willst du deine eigenen Fußabdrücke hinterlassen, dein eigenes Geld verdienen, deine Unabhängigkeit feiern. Was tust du also? Du checkst die Joblage und bewirbst dich. Einmal, zweimal. Vielmal. Und du kommst drauf: Es werden junge, motivierte, flexible Menschen gesucht. Mit einer abgeschlossenen Ausbildung. Und am besten mit der Erfahrung eines Menschen im fortgeschrittenen Alter. Sagen wir so um die 40.

Aber jetzt im Ernst. Einerseits brauchen wir eine abgeschlossene Ausbildung, andererseits brauchen wir Berufserfahrung. Und das mit Anfang 20. Die Lage ist schwierig, aber nicht aussichtslos. Es gibt nämlich eine Möglichkeit, die dir einerseits einen fundierten, höheren Abschluss beschert UND dir gleichzeitig die Möglichkeit gibt, Berufserfahrung zu sammeln.

Und das Zauberwort heißt: Berufsbegleitendes Studium! OK, es sind eigentlich zwei Worte, aber wer wird denn schon so kleinlich sein. Und weil es dazu viel mehr als nur Doppelbelastung zu sagen gibt, haben wir eine kleine, feine Liste für dich zusammengestellt!

5 Benefits eines berufsbegleitenden Studiums

  1. Du bist nicht allein! Bei einem berufsbegleitenden Studium, etwa an der FH Campus 02, steht das Teamplayer-Gen im Vordergrund. Denn deine Kolleg_innen bleiben dir für die Dauer des Studiums erhalten. Und dass gemeinsames Strebern verbindet, wissen wir schließlich schon seit der Schule. So entstehen echte Freundschaften.
  2. Deine BFF‘s bilden im Arbeitsalltag dein Netzwerk, angereichert wird es auch durch die zahlreichen spannenden Vortragenden, die dich unterrichten. Das heißt, wenn du dann dein Studium abgeschlossen hast, hast du schon ein Netzwerk, das dir den Rücken stärkt! Well done.
  3. Zwei für den Preis von einem! Während du studierst und akademisches Wissen aufsaugst, bleibt dir dennoch Zeit zu arbeiten. Du kannst all das, was du im Studium lernst, in Echt ausprobieren. Und das heißt auch: Arbeitserfahrung, die von all den HR-Abteilungen dieser Welt so gerne verlangt werden. Strike!
  4. Arbeit bringt Geld. KACHING! Du stehst auf eigenen Füßen und musst nicht mehr Mama und Papa zwecks Taschengeld-Überziehungsrahmen anflehen. Erwachsensein hat auch Vorteile.
  5. Während du arbeitest und studierst, beweist du so ganz nebenbei, dass du lernbereit, stressresistent und diszipliniert bist. Du stellst auch dein Organisationsgeschick unter Beweis. Und wer legt Wert auf derartige Eigenschaften? Menschen in Personalabteilungen. Yeah, baby!

Wir sehen also, berufsbegleitendes Studieren bringt’s. Am Ende des Studiums hast du nicht nur einen Abschluss, du hast dir auch in der echten Arbeitswelt deine ersten Sporen verdient. Und das ist ein immenser Benefit, wenn sich Menschen in Personalabteilungen deinen Lebenslauf durchlesen.

Mehr Infos zu berufsbegleitenden Studien findest du unter www.campus02.at. Oder am 13. April ab 10:00 Uhr direkt am Campus beim Info-Brunch, bei dem sich Teams aller fünf Studienrichtungen des Campus 02 deinen Fragen stellen werden!

Dieser Bericht ist in Zusammenarbeit mit Futter entstanden und zuerst auf futter.kleinezeitung.at erschienen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen