x
Logo Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Das Investitions- und Beteiligungsverhalten von Familienunternehmen mit Fokus auf Private-Equity-Investitionen und Mergers & Acquisitions (M&A)

Zeitraum: Oktober 2015 – Februar 2016
Kontakt: FH-Prof. Dr. Georg Jungwirth, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Mag. Maximilian Eder (Leiter Kompetenz-Center Marketing und Vertrieb, Raiffeisen-Landesbank Steiermark)

Die veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in Österreich und das niedrige Zinsniveau wirken sich zunehmend auch auf das Investitionsverhalten von Unternehmen aus. Bereits vor der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise florierte das Geschäft mit alternativen Anlagemöglichkeiten, doch seit sich die Wirtschaftslage in Österreich wieder stabilisiert hat, sind alternative Investitionen, wie Private Equity und Mergers & Acquisitions (M&A), wieder stark im Kommen.

Bei derartigen Transaktionen ziehen insbesondere Familienunternehmen (FU) häufig den*die „Berater*in ihres Vertrauens“ hinzu. Diese sind – wie bereits aus anderen Studien bekannt – vor allem Steuerberater*innen/Wirtschaftsprüfer*innen, Wirtschaftsanwälte*Wirtschaftsanwältinnen und Notare*Notarinnen.

Ziel dieser qualitativen Studie war es daher, das Investitions- und Beteiligungsverhalten von FUs mit einem Jahresumsatz von mehr als € 5 Mio. sowohl im Bereich Private Equity als auch im Bereich Mergers & Acquisitions zu analysieren. Aber auch das Investitionsverhalten von vermögenden Privatpersonen (insbesondere von Familienunternehmern) sollte in Bezug auf Private-Equity-Investments und Mergers & Acquisitions erhoben werden.

Inhalt dieser Studie waren u.a. die folgenden Fragestellungen:

  • Welche Erfahrungen haben Familienunternehmen mit Private-Equity-Investitionen?
  • Was sind typische Familienunternehmen (Segmente), die Interesse an dieser Form der Investition zeigen?
  • Welche Beweggründe haben Familienunternehmen/Familienunternehmer*innen für Private-Equity-Investitionen und/oder M&A?
  • Welche Ziele verfolgen Familienunternehmen mit Private-Equity-Investitionen oder M&A?
  • Welche Chancen und Risiken bestehen für Familienunternehmen/Familienunternehmer*innen im Zuge von Private-Equity-Investitionen und/oder M&A?
  • Welche Vor- und Nachteile haben Private-Equity-Investitionen und/oder M&A für Familienunternehmen/Familienunternehmer*innen?
  • Was sind Kriterien zur Auswahl von Unternehmen (Screening), an denen sich Familienunternehmen beteiligen?
  • Welche steirische Bank ist aus Sicht der Befragten Kompetenzführer und warum?

Als Proband*innen werden im Rahmen dieser qualitativen Erhebung Steuerberater*innen, Rechtsanwälte*Rechtanwältinnen, Notare*Notarinnen und Wirtschaftsprüfer*innen herangezogen, die Erfahrung mit Private Equity und M&A-Transaktionen von Familienunternehmen haben.