x

Unsere Projekte

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unserer Projekte. Sollten Sie Interesse an der Durchführung eines Projektes mit unserer Studienrichtung haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Informationen zu bereits abgeschlossenen Projekten finden Sie hier.

MULTI-LEVEL HYBRID LEARNING – NEW HYBRID AND MULTI-LEVEL QUALIFICATION MODEL (VET + UNIVERSITY + THE BUSINESS SECTOR) FOR NEW EMPLOYMENT NEEDS AND EMERGING PROFESSIONAL PROFILES

Durch die rasante technologische Entwicklung und die neue digitale Transformation entsteht eine Lücke zwischen Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt, die sich durch den Bedarf an neuen Berufsprofilen in der sogenannten „4. industriellen Revolution“ zunehmend verschärfen wird. Im größten Bereich der neuen spezialisierten Beschäftigung – den wissenschaftlichen und technologischen Bereichen (MINT) – sehen sich sowohl junge Frauen als auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen mit Herausforderungen und Barrieren beim Zugang zur technischen Ausbildung konfrontiert. Diese Herausforderungen wurden auch von jedem Mitglied der Projektpartnerschaft (Österreich, Spanien und Italien) beobachtet.

Das Projekt MULTI-LEVEL HYBRID LEARNING adressiert diese Lücken, indem es Menschen dabei unterstützt, grundlegende Fähigkeiten und Schlüsselkompetenzen zu erwerben und zu entwickeln, um die Beschäftigungsfähigkeit in neuen Spezialgebieten, Fähigkeiten und Profilen von Fachleuten im Zusammenhang mit dem tiefgreifenden und schnellen Wandel des Arbeitsmarktes zu steigern.

 

Zeitraum: 11/2021 – 05/2024
Kontakt: Anita Ulz, MSc, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Fundacion San Valero, Umweltpark

Safe and intelligent Workspaces

Das Projekt “Safe and Intelligent Workspaces” verfolgt das innovative Hauptziel, Grundlagen und
Modelle zur Schaffung einer sicheren, effizienten und fortschrittlichen industriellen Arbeitsumgebung zu generieren auf Basis von Künstlicher Intelligenz und digitalen Assistenzsystemen sowie empirischer Daten steirischer Industrieunternehmen.

Zeitraum: 03/2020 – 03/2022
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02

Smart Data Services (SDS) (Schwerpunkt Innovationsbasierte Digitalisierung)

Ziel des Projektvorhabens ist, F&E-Kompetenzen in den Kernthemenfeldern Service Engineering und Data Science aufzubauen, um in Kombination die Entwicklung und Innovation von Smart Data Services (SDS) zu ermöglichen. Dazu werden die an der FH CAMPUS 02 als Fachhochschule der Wirtschaft entwickelten Modelle zur Dienst­leistungsentwicklung (Service-Engineering-Vorgehens­modell) und Innovationsentwicklung (Grazer Innovationsmodell) an die neuen Gegebenheiten und Anforderungen der Digitalisierung und damit auch der Industrie 4.0 angepasst.

Zeitraum: 03/2020 – 03/3021
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Fördergeber: Land Steiermark

IMPROVE!

IIMPROVE! verfolgt das Ziel, die Innovationskraft im Raum ATHU für Digitalisierung, Engineering und Entrepreneurship von jungen KMU bzw. Start-ups gezielt zu stärken. Die konsequente Kooperation mit ATHU Stakeholders (Forschung, Wirtschaft, Policy) und exzellenten europäischen Mentor*innen soll wesentlich zu einer verbesserten internationalen Wettbewerbsfähigkeit (Produkte, Services) beitragen.

Zeitraum: 01/2020 – 08/2022
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Förderprogramm: INTERREG

LEARN – Towards a holistic transformation of organisations into learning workplaces

LEARN aims to develop a strategic approach for the transformation of organisations into learning workplaces. By designing and developing an ISO certification scheme, organisations can be certified as learning workplaces.

 

Zeitraum: 01/2020 – 12/2022
Kontakt: Anita Ulz, FH CAMPUS 02

Innovationsmodell BIG Picture TM – Das Grazer Innovationsmodell

Das Innovationsmodell BIG PictureTM ist ein ganzheitliches, strategieorientiertes und zyklisches Modell. Es macht das komplexe Thema Innovationsmanagement mit seiner Strategieeinbindung, den möglichen Innovationsklassen von inkrementell bis hin zu radikal, den operativen Prozessen und Entscheidungsschritten quasi auf einen Blick begreifbar.

Kontakt: Dr. Hans Lercher, FH CAMPUS 02