Kontrast
x

Unsere Projekte

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung unserer Projekte. Sollten Sie Interesse an der Durchführung eines Projektes mit unserer Studienrichtung haben, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Informationen zu bereits abgeschlossenen Projekten finden Sie hier.

Safe and intelligent Workspaces

Das Projekt “Safe and Intelligent Workspaces” verfolgt das innovative Hauptziel, Grundlagen und
Modelle zur Schaffung einer sicheren, effizienten und fortschrittlichen industriellen Arbeitsumgebung zu generieren auf Basis von Künstlicher Intelligenz und digitalen Assistenzsystemen sowie empirischer Daten steirischer Industrieunternehmen.

Zeitraum: 03/2020 – 03/2022
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02

Smart Data Services (SDS) (Schwerpunkt Innovationsbasierte Digitalisierung)

Ziel des Projektvorhabens ist, F&E-Kompetenzen in den Kernthemenfeldern Service Engineering und Data Science aufzubauen, um in Kombination die Entwicklung und Innovation von Smart Data Services (SDS) zu ermöglichen. Dazu werden die an der FH CAMPUS 02 als Fachhochschule der Wirtschaft entwickelten Modelle zur Dienst­leistungsentwicklung (Service-Engineering-Vorgehens­modell) und Innovationsentwicklung (Grazer Innovationsmodell) an die neuen Gegebenheiten und Anforderungen der Digitalisierung und damit auch der Industrie 4.0 angepasst.

Zeitraum: 03/2020 – 03/3021
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Fördergeber: Land Steiermark

IMPROVE!

IMPROVE! verfolgt das Ziel, die Innovationskraft im Raum ATHU für Digitalisierung,
Engineering und Entrepreneurship von jungen KMU bzw. Start-ups gezielt zu stärken. Die
konsequente Kooperation mit ATHU Stakeholders (Forschung, Wirtschaft, Policy) und
exzellenten europäischen Mentoren soll wesentlich zu einer verbesserten
internationalen Wettbewerbsfähigkeit (Produkte, Services) beitragen.

Zeitraum: 01/2020 – 08/2022
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Förderprogramm: INTERREG

DigiAgro – Forschungs- und Kompetenzzentrum zur Optimierung der Wertschöpfungskette in der Landwirtschaft durch Digitalisierung – mit Schwerpunkt im Wein- und Obstbau

Im Rahmen des Projektes DigiAgro, gefördert durch das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, dem Land Steiermark und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, führt die Fachhochschule JOANNEUM und die FH CAMPUS 02 eine Reihe von Interviews durch. Ziel dieser Interviews ist die Bedarfserhebung im steirischen Obst- und Weinbau hinsichtlich digitaler Technologien und Kompetenzen und die Identifikation relevanter Stakeholder im steirischen Obst- und Weinbau.

Zeitraum: 03/2020 – 11/2020
Kontakt: FH-Prof. DI Dr.techn. Börge Kummert, FH CAMPUS 02

LEARN – Towards a holistic transformation of organisations into learning workplaces

LEARN aims to develop a strategic approach for the transformation of organisations into learning workplaces. By designing and developing an ISO certification scheme, organisations can be certified as learning workplaces.

 

Zeitraum: 01/2020 – 12/2022
Kontakt: Anita Ulz, FH CAMPUS 02

GMK – Geschäftsmodellkonfigurator

Eine Geschäftsmodellinnovation führt eine neue Logik ein, wie ein Unternehmen Wert für seine Kunden und sich selbst generiert. Je stärker eine GM-Innovation vom bestehenden Geschäftsmodell (GM) abweicht, desto größer ist der Transformationsaufwand und das Risiko.

Zeitraum: 10/2019 – 03/2021
Kontakt: Dr. Hans Lercher, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Institut für Technologie und Innovationsmanagement (TIM) der RWTH Aachen

PIA – Pictures of the Future for Agriculture

Das zentrale Ziel von PIA ist die Entwicklung der benötigten Kompetenzfelder für die digitalisierte Landwirtschaft. Unter Einsatz der Innovationsmethode „Picture of the Future“ wird hierzu in einem vierstufigen Vorgehen ein Bild der Zukunft abgeleitet.

Zeitraum: 01/2020 – 02/2021
Kontakt: FH-Prof. DI Dr. mont. Michael Terler, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Fördergeber: Land Steiermark

FRIDAR – Frugale Innovationen durch authentische regionale Ressourcen

FRIDAR – Frugale Innovationen durch authentische regionale Ressourcen

Viele steirische Gebiete, ehemals industrielle oder landwirtschaftlich genutzte Blüteregionen, haben mit Veränderungen und dem damit verbundenen Verlust der regionalen Authentizität zu kämpfen. Um diesem Verlust entgegenzuwirken, ist es wichtig zu erkennen, was bereits vorhanden ist. Diese materiellen und immateriellen Ressourcen innovativ zu nutzen, um die Wertschöpfung der Region zu steigern ist erfolgversprechender, als kurzfristigen Trends zu folgen, die keinen Bezug zur Region und deren Besonderheiten haben.

Zeitraum: 03/2019 –02/2021
Kontakt: Mag. Thomas Winkler, PhD, MSc, FH CAMPUS 02

Smart-Up – Supporting business creation and strengthening regional innovation capacities by building up, training and mentoring a cross-border start-up community

Globales Ziel von Smart-Up ist es, junge Unternehmen (<5 Jahre) in der österreichischen/ungarischen Grenzregion durch Betreuung und Coaching zu stärken und deren Innovationsleistung zu verbessern bzw. eine grenzüberschreitende Wirtschaftsgemeinschaft zur Verankerung einer langfristigen innovativen und wirtschaftlichen Kooperation zu schaffen. Durch die Projekttätigkeiten entsteht eine aktive Zusammenarbeit zwischen jungen Firmen und Startups in beiden Ländern.

Zeitraum: 08/2017 - 01/2021
Kontakt: Mag. Thomas Winkler, PhD, MSc, FH CAMPUS 02

Innovationsmodell BIG Picture TM – Das Grazer Innovationsmodell

Das Innovationsmodell BIG PictureTM ist ein ganzheitliches, strategieorientiertes und zyklisches Modell. Es macht das komplexe Thema Innovationsmanagement mit seiner Strategieeinbindung, den möglichen Innovationsklassen von inkrementell bis hin zu radikal, den operativen Prozessen und Entscheidungsschritten quasi auf einen Blick begreifbar.

Kontakt: Dr. Hans Lercher, FH CAMPUS 02