Kontrast
x
© Günter Schuchlautz

KinderUniGraz von 200 Kindern gestürmt

Buntes Mitmach-Symposium der KinderUniGraz zum zehnjährigen Bestehen

„Wenn ich einmal groß bin, dann…werde ich den Weltraum mit einer Rakete erforschen“, „…wird mein Handy nicht mehr die Umwelt belasten“, „…kennen alle Menschen ihre Rechte“ – diese und weitere interessante Themen der Zukunft erforschten zehn Schulklassen am 22. September bei der KinderUniGraz. Zur Feier seines zehnten „Geburtstags“ hatte das Kooperationsprojekt aller acht Grazer Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen zu ebenfalls zehn Workshops in die Karl-Franzens-Universität geladen. Dort experimentierten und diskutierten die 200 Mädchen und Buben im Alter von acht bis elf Jahren in spannenden Workshops zum Mitmachen, bevor sie in einer gemeinsamen Schlussrunde in der großen Aula ihren „KommilitonInnen“ Einblick in die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit gaben.

Moderatorin Dr. Doris Rudlof-Garreis, bekannt von den Kinderreportern des Radios Steiermark (ORF),  entlockte den jungen Studentinnen und Studenten in Kurzinterviews aufschlussreiche und originelle Antworten, welche ihre Begeisterung beim Schnuppern in die Welt der Wissenschaft und Kunst spüren ließen: So entwickelten die Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher gemeinsam mit der FH CAMPUS 02 ein Telefon der Zukunft, das praktischerweise zugleich den Haushalt erledigen kann. Die ergänzende Diaschau führte die Prototypen und konstruierten Modelle dieser und anderer Erfindungen zeitgleich dem Plenum vor Augen. Beispielszenen jedes Workshops dokumentierten zudem das interaktive Arbeiten mit den Kindern in Kleingruppen und an Experimentierstationen, für das die KinderUniGraz mit ihren zahlreichen Veranstaltungen seit 2004 bekannt und beliebt ist.

Vizerektorin ao. Univ.-Prof. Dr. Renate Dworczak zeigte sich in ihrer Begrüßung sehr erfreut über die jungen Besucherinnen und Besucher der KinderUniGraz, die in einigen Jahren vielleicht selbst einmal als reguläre Studentinnen und Studenten an eine Hochschule wiederkehren werden.

Eine gute Jause, Akkordeonmusik live und besondere Geschenke ergänzten diese Schwerpunktveranstaltung des Jubiläumsjahres, dessen nächster Höhepunkt bereits vor der Tür steht: Eine Aufführung des chinesischen Figurentheaters „Zheng He – als die Drachenschiffe kamen“ am 21. Oktober um 10 Uhr im Mumuth der Universität für Musik und darstellende Kunst, zu der sich bereits 300 Schulkinder angemeldet haben. Wie bei einer richtigen Geburtstagsfeier üblich durften beim Symposium auch die Luftballons nicht fehlen, die zum Abschluss vor der Uni Graz in den Himmel gelassen wurden: Sie gaben ein buntes Lebenszeichen der KinderUniGraz für die nächsten zehn Jahre.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen