Kontrast
x

Smart Production and Service Solutions

Zeitraum: 01.05.2016 - 30.04.2019
Kontakt: Mag. Stefanie Hatzl, PhD, FH CAMPUS 02
Kooperationspartner: Univerza v Mariboru, Slovenski institut za kakovost in meroslovje, Evolaris next level GmbH, Forschung Burgenland GmbH, Fachhochschule Kärnten, Pomurski tehnološki park

Das Interreg Projekt SMART PRODUCTION AND SERVICE SOLUTIONS konzentrierte sich auf die Lösung von Herausforderungen, mit Schwerpunkt auf dem Kompetenzwachstum im Bereich der produktionsorientierten KMU, bei welchen sich durch interdisziplinären Ansatz (Zertifizierung von Produktionsprozessen, Personalmanagement, Einsatz von fortschrittlichen Technologien und Instrumenten), interregionale Zusammenarbeit (Ost-,Westslowenien, Steiermark, Burgenland und Kärnten) und sektorübergreifende Integration (Mechatronik, IKT, Maschinenbau, neue Materialien, etc.), die Innovationsfähigkeit und Wettbewerbsfähigkeit auf dem globalen Markt erhöhen wird.

Maßnahmen, die im Projekt umgesetzt wurden sind:

1. die Einführung eines Qualitätssicherungssystems (ISO Zertifizierung)
2. Verschlankung der Produktion durch eine Lean Production Academy
3. Einrichtung von Effizienzmessungssystemen,
4. Produkten oder Technologietransfers,
5. sowie die Bildung von neuen Technologieunternehmen.

Der Studiengang IT & Wirtschaftsinformatik der FH CAMPUS 02 fokussierte als Projektpartner vor allem die im Punkt 2 genannte Entwicklung von Effizienzmessungssystemen. Das grundlegende Ziel dieses Arbeitspaketes war die Entwicklung von Support-Tools zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Klein- und Mittelunternehmen (KMU). Hierfür wurden 3 Aktivitäten durchgeführt.

Die erste Aktivität befasste sich mit der Identifikation und dem Transfer von Best Practice Beispielen im Bereich der intelligenten Lösungen. Das heißt, es wurden Unternehmen identifiziert, die in der grenzüberschreitenden Projektregion AT-SLO bereits smarte Produkte, Dienstleistungen oder Produktionsprozesse implementiert haben. Die Ergebnisse dieser Aktivität wurden in einem Handbuch als Leitfaden zusammengefasst und soll Unternehmen als Werkzeug zur Verbesserung dienen wird.

Die zweite Aktivität fokussierte auf die Entwicklung von einem interaktiven Tool zum Management der Dienstleistungsqualität. Das Konzept der Performance Journey Map (PJM), als Output vorangegangener Forschungsaktivitäten, wurde hierfür digitalisiert und für eine Anwendung von KMUs ausgelegt. Die digitale PJM als interaktives Tool ermöglicht so die Erfassung von Serviceprozessen, eine Bewertung dieser auf Basis von Kennzahlen und die kontinuierliche Verbesserung durch ein Monitoring der den Unternehmensdimensionen zugeordneten Soll-Ist Kennzahlen.

Im Rahmen der dritten Aktivität wurde ein Tool zur Bewertung von Dienstleistungen aus Kundensicht entwickelt. Das Web SEPP Tool wurde entwickelt, um Klein- und Mittelunternehmen bei der Preisgestaltung zu unterstützten. Der Zweck des Service Pricing Tools ist es, einen value-based Ansatz in der Preisgestaltung von Unternehmen leichter implementieren zu können. Mit dem Tool können Kunden und KundInnen Services wie den Kundensupport von unterschiedlichen Unternehmen bewerten. Hierfür können sich Unternehmen registrieren und so erfahren, wie zufrieden Ihre Kunden und Kundinnen sind und was diesen der angebotene Kundensupport wert ist

 

Projektergebnisse zum Arbeitspaket Effizienzmessungssysteme:

Smart Production: Handbuch der Best Practice Beispiele: Download

 

Manual zum PJM Tool

 

Das Web SEPP TOOL ist unter folgendem Link verfügbar

Manual zur Web SEPP Anwendung:

 

Allgemeine Informationen zum Projekt Smart Production finden sich unter:

http://www.smart-production.eu.com/

https://www.facebook.com/SmartProductionHub/