Kontrast
x
© Willy Haslinger

Ausgezeichnete Technik: Preise über Preise!

Preise vom BM für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und von der Mechatronik-Plattform Österreich an Absolventen der FH CAMPUS 02

Es läuft – aber wie könnte es noch besser laufen. So eine Aussage ist wie ein Stichwort für AutomatisierungstechnikerInnen! Mit wissenschaftlichem Hintergrund innovative Lösungen zu suchen, ist ihr akademischer Beruf.

Druckringe halten die Wicklungen großer Transformatoren zusammen. Das funktioniert. Aber dann kam es bei einem Lieferanten von Siemens Österreich zu einem Problem: Die Druckringe hielten den hohen Kräften im Fertigungsprozess plötzlich nicht mehr stand. Alexander Reitbauer studierte gerade an der FH CAMPUS 02 in Graz Automatisierungstechnik – Wirtschaft. Er entwickelte ein Materialmodell, analysierte die mechanischen Spannungszustände, eruierte das Materialverhalten der aus Zellulosefasern bestehenden Druckringe in komplexen Simulationen und konnte aus den Ergebnissen Lösungen ableiten. „Model development for FEM-Simulation of a component consisting of cellulose fibers“: das wurde seine Masterarbeit an der FH CAMPUS 02.

Der Bundesminister für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zeichnete Alexander Reitbauer mit dem Würdigungspreis 2017 für die besten Diplom- und Masterarbeiten aus.

Die Überreichung erfolgte in der Aula der Wissenschaften in Wien am 24. November.

„Wir gehen einen Schritt weiter, wenn andere stehen bleiben.“ Das ist das Credo von Logicdata, einem internationalen Unternehmen mit Stammhaus in der Steiermark, das mechatronische Systemlösungen für verstellbare Heim- und Büromöbel entwickelt. Geschäftsführer, CTO und Führungskraft für rund 100 Entwicklungsingenieure ist Stefan Lukas. Er kam 1999 zu Logicdata. Während seines berufsbegleitenden Studiums an der FH CAMPUS 02 entwickelte er eine wesentliche Komponente für höhenverstellbare Tische und verfasste dazu seine Diplomarbeit. 2006 wurde er Leiter der Entwicklungsabteilung, er wurde mit der Gründung der Niederlassungen in Slowenien (2012) und China (2015) betraut und ist heute Geschäftsführer von Logicdata mit weltweit 280 MitarbeiterInnen.

Die Mechatronik-Plattform Österreich war von dieser Absolventenkarriere stark beeindruckt. Darum verlieh sie Stefan Lukas im Rahmen ihrer jährlichen Konferenz am 16. November 2017 den Preis für die beste Alumni-Karriere.

 

Ing. Dipl.-Ing. Alexander Reitbauer, BSc, absolvierte eine Lehre als Elektromaschinentechniker bei der Andritz Hydro GmbH, schloss parallel zum Beruf die HTL Weiz ab und studierte seit 2012 an der FH CAMPUS 02 Automatisierungstechnik mit einem ausgezeichneten Bachelorabschluss und nun mit der Masterarbeit, die mit dem Würdigungspreis des BMWFW prämiiert wurde. Er arbeitet im globalen Forschungszentrum für Transformatoren bei Siemens Transformators in Weiz.

Mit diesem Staatpreis, der aus Mitteln der Studienförderung finanziert wird und mit 3.000 EUR dotiert ist, werden seit 1990 jährlich die 50 besten Diplom- und Masterabschlüsse an allen österreichischen Universitäten und Fachhochschulen (von insgesamt 16.000 Abschlüssen jährlich) ausgezeichnet. Die Vorschläge dafür kommen von den Universitäten bzw. der Fachhochschulkonferenz. Die feierliche Überreichung der Preise an die ausgezeichneten Personen erfolgt im November jedes Jahres.

DI (FH) Stefan Lukas, MBA begann seine berufliche Laufbahn als Betriebselektriker mit Lehrabschluss im Deutschlandsberger Werk von Siemens Matsushita, maturierte 1999 berufsbegleitend an der Abend-HTL Bulme in Graz und wechselte zu Logicdata, wo man für „smarte Möbel“ echte Pionierarbeit leistete. 2005 schloss er sein Studium der Automatisierungstechnik an der FH CAMPUS 02 ab, 2012 erwarb er den Grad eines Executive MBA in Salzburg, seit 2015 ist er Geschäftsführer und CTO der Logicdata-Gruppe.

Die Mechatronik-Plattform Österreich ist ein Kooperationsprojekt der österreichischen Fachhochschul-Studienrichtungen mit mechatronischer Ausrichtung. Sie wurde 2005 mit dem Ziel gegründet, Synergien in Bereichen wie Ausbildung, Forschung und Entwicklung zu nutzen und die Mechatronik an sich zu fördern. Im Rahmen der Konferenz der Mechatronik-Plattform Österreich werden jährlich die beste Bachelorarbeit , die beste Masterarbeit und die beste Alumni-Karriere mit einem Preis ausgezeichnet.

 

© Willy Haslinger

Staatspreis für seine Masterarbeit: Alexander Reitbauer, Siemens Transformators
v.l.n.r Sektionsleiter Peter Wanka der Sektion VI, Udo Traussnigg , Studiengangsleiter AT an der FH CAMPUS 02, Alexander Reitbauer, Alexander Marinovic, Leiter der Abteilung VI/6
(Foto: Willy Haslinger)

 

© FH Wiener Neustadt

Auszeichnung für seine herausragende Alumni-Karriere: Stefan Lukas, CTO Logicdata
v.l.n.r Technopolmanager ecoplus GmbH, Rainer Gotsbacher, Stefan Lukas
(Foto: FH Wiener Neustadt)

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen