Planspiel

Im Rahmen eines Planspiels sollen die Studierenden zeigen, dass sie im Rahmen der Simulation einer Praxissituation Entscheidungen fundiert vorbereiten, autonom und selbstorganisiert handeln und die Konsequenzen ihres Handelns abschätzen können. Planspiele erfolgen in der Regel in Gruppen. Bewertet werden üblicherweise die aktive Teilnahme am Planspiel sowie eine schriftliche oder mündliche Reflexion des Planspielablaufes (Strategien, Entscheidungen, angewendetes Wissen, Gruppendynamik usw.). Weiters können die Reflexion der Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Planspiel und Realität, eine Ableitung generalisierbarer Erkenntnisse und gegebenenfalls der Transfer des Erlebten auf ein eigenes Beispiel aus der Praxis in die Bewertung einfließen. Die Beurteilung ist nachvollziehbar zu dokumentieren. (Manukjan und Wendt 2017, S. 11)

  • Manukjan, Anke & Claudia Wendt (2017): Handreichung: Kompetenzorientierte Prüfungsformate (mit Checkliste und weiterführende Beschreibungen). Verfügbar unter: https://www.fokuslehre.ovgu.de/fokuslehre_media/Publikationen/Handreichungen+_+Konzepte/Handreichung_Pr%C3%BCfungsformate_17_04_12-p-614.pdf (13.09.2019)