Lerntagebuch

Durch die Pflege eines Lerntagebuchs sollen die Studierenden anhand einer Beschreibung wichtiger Situationen und Personen, einer Reflexion der studentischen Ideen und Problemlösungswege, sowie einer Darstellung von Erfolgen und Misserfolgen nachweisen, dass sie in der Lage sind, die im Rahmen ihrer Lernprozesse gemachten Erfahrungen und gewonnenen Erkenntnisse verständlich darzustellen und zu reflektieren. Das Lerntagebuch wird in der Regel über den Verlauf einer Lehrveranstaltung von den Studierenden geführt. Es kann als Arbeitsleistung im Rahmen einer Lehrveranstaltung oder übergreifend über mehrere Lehrveranstaltungen und/oder Unterrichtssemester hinweg (z.B. zum Abschluss von Modulen) eingefordert werden. Die Beurteilung ist nachvollziehbar zu dokumentieren. Die Studierenden sollen durch die Beurteilenden eine Rückmeldung zu Dokumentation, Auswahl und Reflexion erhalten. (Manukjan und Wendt 2017, S. 7)

  • Manukjan, Anke & Claudia Wendt (2017): Handreichung: Kompetenzorientierte Prüfungsformate (mit Checkliste und weiterführende Beschreibungen). Verfügbar unter: https://www.fokuslehre.ovgu.de/fokuslehre_media/Publikationen/Handreichungen+_+Konzepte/Handreichung_Pr%C3%BCfungsformate_17_04_12-p-614.pdf (13.09.2019)