Online-Test

Im Rahmen eines Online-Tests sollen die Studierenden nachweisen, dass sie in begrenzter Zeit oder bis zu einer bestimmten Frist ein von den Prüfenden vorgegebenes, digital dargestelltes Problem erkennen und Wege zu einer Lösung finden können. (Manukjan und Wendt 2017, S. 9) Ein Online-Test kann aus verschiedenen Fragearten bestehen (z.B. Multiple-Choice, Zuordnungsfragen, offene, halboffene oder geschlossene Fragen, Lückentexte), denen vorab jeweils eine adäquate und für die Studierenden erkennbare Punktanzahl zugewiesen wird. Die Prüfenden stellen den Studierenden den Online-Test durch Übermittlung eines Links oder über die Lernplattform zur Verfügung. Der Online-Test kann einerseits in einer Präsenzeinheit erfolgen. In diesem Fall kann die Verwendung von Hilfsmitteln wie z.B. anderer Online-Quellen eingeschränkt werden, wenn dies nicht erwünscht ist. Online-Tests sind andererseits auch für eine ortsunabhängige Leistungsbeurteilung anwendbar. In diesem Fall ist zu bedenken, dass die verwendeten Hilfsmittel nicht einschränkbar sind und insofern nur durch adäquate Aufgabenstellungen und Zeitvorgaben eine echte Überprüfung der Lernzielerreichung ermöglicht wird. Die Beurteilung ist nachvollziehbar zu dokumentieren.

  • Manukjan, Anke & Claudia Wendt (2017): Handreichung: Kompetenzorientierte Prüfungsformate (mit Checkliste und weiterführende Beschreibungen). Verfügbar unter: https://www.fokuslehre.ovgu.de/fokuslehre_media/Publikationen/Handreichungen+_+Konzepte/Handreichung_Pr%C3%BCfungsformate_17_04_12-p-614.pdf (13.09.2019)