Suche

Nach Kategorie filtern

Lehr- und Lernmethoden

Der Einsatz verschiedener Lehrmethoden erlaubt eine abwechslungsreiche Gestaltung des Unterrichts und bedient die unterschiedlichen Lernbedürfnisse von Studierenden. Daher ist eine gut durchdachte und mit Lehrinhalten und Lernzielen im Sinne des Constuctive Alignments in Einklang stehende Methodenwahl die Basis einer qualitätsreichen Hochschullehre.

Weiterlesen...

Die vorliegende Sammlung der Lehrmethoden der FH CAMPUS 02 zielt darauf ab, ein gemeinsames Verständnis der Einsatzmöglichkeiten und des Charakters der einzelnen Lehrmethoden zu schaffen. Dafür werden die Methoden jeweils beschrieben und nach gewissen Kriterien kategorisiert. Die Kriterien betreffen:

  1. die Art der Interaktion von Lehrenden und Studierenden,
  2. den Grad der Strukturierung des Unterrichts und der Aktivierung der Studierenden,
  3. die möglichen Sozialformen (Beziehungsstruktur des Unterrichts).

Naturgemäß sind einzelne Methoden nicht immer trennscharf nur einer Kategorie zuordenbar. So kann eine bestimmte Methode beispielsweise sowohl im Präsenzunterricht als auch bei synchronem E-Learning (Kriterium: Art der Interaktion) zum Einsatz kommen. Ein anderes Beispiel ist die Eignung einer Methode sowohl für PartnerInnenarbeit als auch Gruppenarbeit (Kriterium: Sozialform). Die Kategorisierung hilft dennoch eine Methode zu charakterisieren und ihre Einsatzfelder klarer darzustellen. Bei den Beschreibungen der Methoden handelt es sich um idealtypische Beschreibungen. Geringfügige Abweichungen in der konkreten Anwendung der Methode sind nicht ausgeschlossen.

Ein weiterer Zweck der Sammlung der Lehrmethoden ist die Schaffung einer gemeinsamen Nomenklatur, welche ermöglicht, dass über die Studienrichtungen hinweg Gleiches auch gleich bezeichnet wird. Dazu ist es notwendig, verwandte Methoden voneinander abzugrenzen, um auch ein gemeinsames Verständnis für deren Unterschiede zu ermöglichen. So ist es beispielsweise notwendig, ein „Paper“ von einer „schriftlichen Arbeit“ oder ein „Übungsbeispiel“ von einem „Praxis-/Fallbeispiel“ zu unterscheiden.

Die Sammlung der Lehrmethoden der FH CAMPUS 02 bildet einen integralen Bestandteil der Rahmenordnung für die didaktische Gestaltung von Studiengängen an der FH CAMPUS 02. Sie versteht sich als abschließende Darstellung der in den Studiengangsanträgen und Modul-/Lehrveranstaltungsbeschreibungen und damit in der Lehre an der FH CAMPUS 02 eingesetzten Methoden. Gleichzeitig ist sie jedoch veränderlich. Die Streichung oder Aufnahme einer Methode setzt eine Änderung der Rahmenordnung für die didaktische Gestaltung von Studiengängen und damit eine Befassung des FH-Kollegiums voraus.