Kontrast
x

TOP-FORSCHUNGSTHEMA – CORPORATE RISK MANAGEMENT

Corporate Risk Management – Schlüsselfaktor einer nachhaltigen Unternehmensführung

Angesichts der aktuellen, herausfordernden und dynamischen wirtschaftlichen Umfeldbedingungen und der zunehmenden Anzahl von Unternehmenskrisen wird ein funktionierendes und ganzheitliches Risikomanagement für eine erfolgreiche Unternehmensführung zukünftig unumgänglich sein. Darüber hinaus fordern zahlreiche nationale und internationale gesetzliche Bestimmungen[1] und Normen[2] das Vorhandensein eines funktionierenden Risikomanagements. Hinsichtlich dieser Anforderungen besteht in der Unternehmenspraxis ein Nachholbedarf[3], wobei insbesondere KMU hier Potenzial erkennen lassen.

Eine gezielte Auseinandersetzung und professionelle Beschäftigung mit den Unternehmensrisiken ist für Unternehmungen aller Branchen und Größenklassifizierungen von essentieller Bedeutung. Dies ist unter anderem dadurch bedingt, dass das Interesse an risikoadjustierten Informationen im Rahmen der Unternehmenssteuerung stark zunimmt und eine steigende Forderung nach einer risikoorientierten Ausrichtung des Managements und des Controllings erkennbar ist. Risikocontrolling und -reporting, die Identifikation/Bewertung der Risiken, sowie eine effiziente und effektive Risikosteuerung bilden die Schwerpunkte in diesem Forschungsbereich. Insbesondere werden hier KMU adressiert und die Anwendbarkeit bzw. Umsetzung der Forschungserkenntnisse werden in facheinschlägigen Publikationen, durch Konferenzteilnahmen und bei Fach-Tagungen der Forschungscommunity zugänglich gemacht. Der Transfer in die Wirtschaft erfolgt, indem Forschungsergebnisse im Zuge von Auftragsprojekten gemeinsam mit Kooperationspartnern aus der Wirtschaft umgesetzt werden.

Überblick zum Forschungs-Framework

Die F&E-Aktivitäten beruhen auf einer ganzheitlichen Forschungstätigkeit im Bereich des Corporate Risk Managements und setzen darüber hinaus in ausgewählten Spezialgebieten gezielte, tiefergehende Schwerpunktsuntersuchungen.

Abbildung 1: Überblick zum generellen Forschungs-Framework
Abbildung 1: Überblick zum generellen Forschungs-Framework

Konkret vorliegende Forschungsergebnisse

Ausgewählte Ergebnisse aus dem Forschungsgebiet können wie nachfolgend aufgezählt und angeführt werden:

  • Entwicklung eines Risikomanagement-Tools für KMU
  • KMU-Risk-Check
  • Beschaffungs- und Risikomanagement im Österreichischen Mittelstand – Aktueller Stand, Bedeutung und zukünftige Entwicklungen
  • Potenziale, Bedeutung und zukünftige Entwicklungen des Beschaffungsmanagements – Bestandserhebung zum Risikomanagement in den TOP-500 Unternehmen in Österreich
  • Risikomanagement im österreichischen Mittelstand – Vergleich 2012/2014
  • Risikoberichterstattung in den Topunternehmen der DACH-Länder
  • Controlling in Österreichischen KMU – Aspekte der steirischen KMU-Finanzierungspraxis

Weiters wurden zahlreich wissenschaftliche Studien durchgeführt, welche den primären Forschungstätigkeiten zugeordnet werden können. Ein weiterer Output besteht in mehreren Monographien, welche thematisch Teile des in Abbildung 1 dargestellten Forschungs-Framework zuzuordnen sind. Ergebnisse der F&E-Aktivitäten wurden in zahlreichen nationalen und internationalen Fachartikeln bzw. Buchbeiträgen publiziert sowie laufend auf in- oder ausländischen Fachkonferenzen vorgestellt.

Beispiele aus der Praxis

Im Zuge der anwendungsorientierten Forschungstätigkeiten wurden mit der Industrie mehrere praxisorientierte Projekte abgewickelt, wobei deren Ergebnisse auch ihren Rückfluss in die Lehre (Treasury und Risikomanagement, Kostenmanagement, Kosten- und Leistungsrechnung) finden. Zur Illustration sind folgende Beispiele aus der Praxis zu nennen:

  • Konzeption eines Risikomanagementsystems (Ärztekammer Steiermark)
  • Entwicklung eines Risk-Assessment Tools (Captura Unternehmensgruppe)
  • Business Case Analyse und Projektrisikosystematik (KWB GmbH)
  • Risk-Assessment Tool zum Risikomanagement für KMU (plan b risikomanagement)
  • Konzeption einer Ergebnisrechnung zur Unternehmenssteuerung (AXIS GmbH)
  • Aufbau eines Umweltcontrollings (KNAPP AG)

Zukünftig zu bearbeitende Forschungsthemen

Das Risikomanagement ist als zentraler Forschungsschwerpunkt zu nennen, wobei vermehrt auf den KMU-Bereich eingegangen wird. In einer Projekteinreichung (Förder-Programm: SI-AT; Einreichschluss 02.2016) soll dies vertieft betrachtet werden. Im Bereich des Supply Chain Risk Managements wird verstärkt auf das Supplier und Category Risk Management abgezielt. Ein immer interessanteres Forschungsfeld stellt das Risikomanagement in der öffentlichen Verwaltung dar.

 

[1] UGB, AktG, KonTraG, IFRS, Corporate Governance Kodex; SOX, SEC-Bestimmungen, EU-RL 2014/95/EU
[2] ISO 9001:2015, ONR 49000, ISO/IEC 31000:2009, COSO Framework; COSO ERM Framework, CObIT
[3] Siehe dazu auch THEUERMANN, C. (2015): S. 1-9; THEUERMANN, C.; FORSTINGER, M. (2015): S. 21-23; THEUERMANN, C.; EBNER, G. (2015): S. 7-18; THEUERMANN, C.; EBNER, G. (2014): S. 17-18; THEUERMANN, C.; EBNER, G. (2012): S. 102-104; THEUERMANN, C. (2011): S. 18-20; THEUERMANN, C. (2011): S. 11-14

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen