Kontrast
x
© Foto Fischer

Ausgezeichnete Vereinbarkeit von Familie und Beruf an der FH CAMPUS 02

Seit über 20 Jahren werden von der Initiative „Taten statt Worte“ Betriebe in der Steiermark prämiert, die besonderes Augenmerk auf den Balanceakt zwischen Job und Familie legen. Am letzten Donnerstag war es soweit: auch die FH CAMPUS 02 wurde für ihre langjährigen Bemühungen im Bereich Familienfreundlichkeit als Sieger in der Kategorie Non-Profit-Unternehmen von den Landesräten Christian Buchmann und Christoph Drexler, WKO-Präsident Josef Herk sowie der Initiatorin des Wettbewerbs Ridi Steibl gekürt.

Die Initiative „Taten statt Worte“ setzt mit dem Wettbewerb „Familienfreundlichste Betriebe der Steiermark“ auch heuer wieder ein Zeichen für Chancengleichheit und für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ausgezeichnet werden Unternehmen mit familienfreundlichen und innovativen Maßnahmen, die ihren MitarbeiterInnen eine ausgewogene Work-Life-Balance ermöglichen, Mütter und Väter aktiv unterstützen und sich für Gleichstellung in der Arbeitswelt einsetzen. Als Beurteilungskriterien wird die Unternehmensphilosophie ebenso durchleuchtet wie die angebotenen Arbeits(-zeit)modelle. Aber auch die Verteilung von Frauen und Männern auf sämtlichen Ebenen des Unternehmens geben Aufschluss darüber, ob und wie die Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf aktiv gelebt wird.

„Für uns ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein Thema, das uns als Hochschule sehr am Herzen liegt. Mitarbeiterinnen, die sich unserer FH verbunden fühlen, arbeiten, lehren und forschen mit noch größerem Engagement und Freude, was sich letztlich in der Qualität der Leistungen unseres Hauses für unsere Studierenden widerspiegelt“, verkündet Geschäftsführerin Annette Zimmer stolz nach der Überreichung der Auszeichnung.

In der Aula der FH CAMPUS 02 wurden die Sieger in fünf Kategorien mit Trophäe, Urkunden und – neu – einer Plakette gefeiert, die Familienfreundlichkeit künftig schon am Firmeneingang signalisiert. Die FH CAMPUS 02 reiht sich in eine prominente Riege an Unternehmen und Institutionen ein, die Familienfreundlichkeit als Motivator für ihre MitarbeiterInnen und somit als Wettbewerbsvorteil für sich erkannt haben. Hier ein Überblick der Sieger des diesjährigen Wettbewerbs:

Die Siegerbetriebe der Steiermark 2015

Kategorie Kleinunternehmen

1. Platz (Ex aequo): ECA Haingartner und Pfnadschek Steuerberatung GmbH; Uranschek GmbH

3. Platz: Apotheke Kalsdorf – die mit Herz

 

Kategorie Mittlere Unternehmen

1. Platz (Ex aequo): Paltentaler Minerals GmbH & Co KG; Solvion Information Management GmbH

3. Platz: Lafer + Partner – Wirtschaftstreuhand- und Steuerberatungs GmbH

 

Kategorie Großunternehmen

1. Platz: Konzern der Raiffeisen-Landesbank Steiermark und Hypo Steiermark

2. Platz: Spa Therme Blumau Betriebs GmbH

3. Platz: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG

 

Kategorie Öffentlich-Rechtliche Unternehmen

1. Platz: Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H. – KAGes

2. Platz: Technische Universität Graz

 

Kategorie Non-Profit Unternehmen

1. Platz: CAMPUS 02 Fachhochschule der Wirtschaft GmbH

2. Platz: Krankenhaus der Elisabethinen GmbH

3. Platz: BBRZ Reha GmbH, Standort Steiermark

© Foto Fischer
© Foto Fischer

(v.li) LR Christian Buchmann, Wolfgang Schreiner (Solvion), Lisa Schrottshammer (Paltentaler Minerals), Rainer Stelzer (Raiffeisen Landesbank), Anita Pfnadschek, Karlheinz Tscheliessnigg (KAGes), Gertraud Hausegger-Grill (Uranschek), WKO-Präsident Josef Herk, Anette Zimmer (Campus 02), Ridi Steibl (Taten statt Worte)Nähere

Hier kommen Sie zum Video von der Veranstaltung.

Infos zur Initiative finden Sie hier.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen