x

Digitalisierung in Lehre und Studium

Digitalisierung in Lehre und Studium bedeutet weit mehr als Vorlesungen zu streamen, Seminare im Netz abzuhalten oder Lehrveranstaltungsunterlagen herunterladen zu können.

Wir verstehen darunter, zum einen eine Durchdringung bisheriger Lehr- und Lernprozesse durch den optimalen Einsatz innovativer digitaler Werkzeuge und Anwendungen. Zum anderen sollen unsere Studierenden aber auch digitale Kompetenzen im Rahmen der Lehrveranstaltungen erwerben und somit im jeweiligen Berufsfeld am Puls der Zeit ausgebildet werden.

Es ist uns daher wichtig, bisherige Formen des Lehrens und Lernens schrittweise anzupassen und digitale Inhalte in die Curricula zu integrieren, um damit nachhaltig die Qualität in der Lehre und im Studium zu verbessern.

Optimal gerüstet für innovative Lehre

Wir arbeiten stetig daran, die Infrastruktur, die unseren Lehrenden abseits des Hörsaals für die Vorbereitung und Umsetzung innovativer Lehr- und Lernszenarien zur Verfügung steht, zu verbessern.

So verfügen  alle Lehrsäle im CAMPUS Zusertal über zwei Monitore und eine Webcam für die Lehrenden, um auch den Kontakt zu den online teilnehmenden Studierenden über MS Teams immer aufrecht halten zu können. Zudem verfügt jeder Hörsaal über ein Ansteckmikrofon und eine Dokumentenkamera, um eine bestmögliche Teilnahme am Unterrichtsgeschehen für die Online-Gruppe zu ermöglichen. Einen Überblick über vorhandenes Equipment, Räumlichkeiten und Software zur Umsetzung innovativer, digitaler Lehre finden Sie hier 

Lust auf einige Video Impressionen? Hier erfahren Sie mehr 

Hardware-Aktion

Um im Sinne der Digitalisierung die neuesten Entwicklungen in Lehre und Studium umsetzen zu können, müssen Studierende und Lehrende Zugang zu entsprechender, leistbarer Hardware haben. Aus diesem Grund bemüht sich die FH CAMPUS 02 um Kooperationen mit Anbietern, um für Angehörige der Hochschule einige hochwertige Business-Geräte zu unschlagbaren Preisen anzubieten. Aufgrund der pandemiebedingten Lieferengpässe sind diese zur zeit ausgesetzt. Wir verweisen aber immer wieder auf Aktionen, die uns im hochschulischen Bereich unterkommen und informieren laufend über Angebote.

Fortbildungsangebote zum Thema „Lehren mit Technologien“

Im Jänner 2020 ging die Plattform des Zentrums für Hochschuldidaktik der FH CAMPUS 02 live. Neben vielfältigen Informationen für Lehrende – von einer Beschreibung der Lehr- und Lernmethoden, die an der FH CAMPUS 02 Anwendung finden, über Anleitungen für Technology Enhanced Learning (TEL)-Tools, Literaturlisten und Videos – findet sich auch eine Übersicht über Weiterbildungsangeboten in der Didaktik. Um insbesondere auch die neuen Technologien didaktisch fundiert und zielführend einsetzen zu können, wurde die Seminarreihe „Lehren mit Technologien“ für unsere Lehrenden konzipiert. Hier erfahren Sie mehr 

 

StiL-Studio für innovative Lehre

Mit Jänner 2021 hat das Studio für innovative Lehre den Betrieb erfolgreich aufgenommen. Das StiL ist für verschiedene Szenarien ausgestattet und unterstützt die Lehrenden bei der Konzeption und Umsetzung innovativer digitaler Lehrmethoden:

  • Innovative Tische und Stühle ermöglichen die Einrichtung flexibler Settings für Lehrveranstaltungen, Meetings, Workshops und Seminare.
  • Mit der Einrichtung des Green-Screen-Studios und dem Smartboard-Aufnahmebereich lassen sich professionelle Videos für die Lehre erstellen.
  • Zudem steht ein vollausgestatteter Bereich für das Schneiden von Videos mit Camtasia für alle Lehrenden der FH CAMPUS 02 zur Verfügung.

Hier erfahren Sie mehr 

 

 

 

E-CAMPUS

Der eCampus ist ein Projekt der Steirischen Hochschulkonferenz, das in Zusammenarbeit von FH  CAMPUS 02, der Technischen Universität Graz und der Karl-Franzens-Universität Graz konzipiert wurde. Er wird als sogenanntes eService den Lehrenden des steirischen Hochschulraumes ermöglichen, sich selbstständig mit technologiegestützten Methoden und Szenarien für die Lehre auseinanderzusetzen. Es unterstützt individuelle Lernpfade und bietet Methoden und Szenarien, die von jeder*jedem Lehrenden an ihre*seine eigene Lehre angepasst werden können. Aufgebaut ist der eCampus dabei auf sogenannten Use Cases, welche ausführlich zeigen, wie man die eigenen didaktischen Ziele in Lehr-Lernszenarien durch den Einsatz von Technologie unterstützen kann.

Weitere Informationen finden Sie hier

 

Digitalisierung als Leitthema in den Curricula verankert

Auch in den Curricula der Studiengänge greift die FH CAMPUS 02 das Zukunftsthema der Digitalisierung proaktiv auf.

Als Leitthema der Wirtschaft ist es unser Ziel, unsere Studierenden bzw. Absolvent*innen zu befähigen, mit dem Thema Digitalisierung aus unterschiedlichen Unternehmensperspektiven umgehen zu können und sie in die Lage zu versetzen, State-of-the-art-Technologien und -Tools in ihren Unternehmen einzuführen und zu nutzen. Im Rahmen einer gemeinsamen Profilbildung werden daher in allen Studiengängen digitale Grundkompetenzen gelehrt, die im jeweiligen Berufsfeld notwendig sind.

In den einzelnen Studiengängen wird das Thema wie folgt aufgearbeitet:

 

      Automatisierungstechnik

Die Automatisierungstechnik hat sich historisch von der rein mechanischen Ausprägung zuerst durch die Elektrotechnik, danach die Informatik und schließlich die umfassende Digitalisierung sehr stark weiterentwickelt.

Diesem Prozess stellt sich auch die Studienrichtung Automatisierungstechnik, sowohl in der inhaltlichen Ausgestaltung und laufenden Aktualisierung der Curricula, als auch der methodisch didaktischen Gestaltung der Lehre sowie der laufenden Adaptierung der eingesetzten Softwaretools.

Der neue Studiengang Smart Automation fokussiert auf die Digitalisierung der Automatisierung von Produkt, Produktion und Prozess und auch die neuen Laborräumlichkeiten im House of Automation sind mit den Schwerpunkten Robotik, Rapid Prototyping, Internet of Things und dem Energy Analytics and Solution Lab ganz der Digitalisierung verschrieben.

 

      IT & Wirtschaftsinformatik

Die Studienrichtung repräsentiert in ihren Studiengängen und Weiterbildungsangeboten seit jeher die Gestaltung der Digitalisierung. Von Softwareentwicklung und Netzwerktechnik, als Basistechnologien der fortschreitenden Digitalisierung werden auch anwendungsbezogene Themen der Gegenwart und Zukunft vermittelt: Data Science als Grundlage vieler Internetgeschäftsmodelle aber auch in traditionellen Branchen heute und naher Zukunft ein kritischer Erfolgsfaktor. Darauf aufbauend die künstliche Intelligenz, deren Einsatz in vielen Geschäftsmodellen bereits etabliert und weiter stark an Bedeutung zunimmt. Abgerundet und ergänzt werden diese digitalen Kompetenzen durch Persönlichkeitsentwicklung und Management-Skills.

 

      Innovationsmanagement

Die Digitalisierung von Geschäftsmodellen: Häufig sind die bekannten und altbewährten Geschäftsmodelle nicht mehr zeitgemäß. Die Studienrichtung Innovationsmanagement setzt in aktuellen Forschungsschwerpunkten auf die digitale Transformation vorhandener analoger Geschäftsmodelle sowie auf die Entwicklung gänzlich neuer digitaler Geschäftsmodelle für Unternehmen. Ergänzend wird auch an der Entwicklung digitaler Tools zur Unterstützung in der Geschäftsmodelltransformation gearbeitet. Dabei werden etablierte Werkzeuge des Systematsichen Innovierens adaptiert und synthetisiert bzw. gänzlich neue Tools entwickelt.

Digitalisierung von Innovationsprozessen: Die zunehmende Digitalisierung hat auch einen weitreichenden Einfluss auf Innovationsprozesse an sich. Durch die Analyse und Evaluierung von neuen Technologien und digitalen Prozessen können neue Innovationen zielführend generiert bzw. bestehende Lösungen in völlig neue Branchen transferiert werden.

 

      Rechnungswesen und Controlling

Im Rahmen des Studiums an der Studienrichtung Rechnungswesen & Controlling (RWC) wird der Umgang mit digitalen (Online)-Tools gefördert. Hervorzuheben ist die Abhaltung von Lehrveranstaltungen in Blended-Learning-Settings. 

Die im Curriculum verankerten Praxisprojekte werden mittels digitaler Projektmanagement-Tools abgewickelt. Inhaltlich wird in vielen Projekten auf den Schwerpunkt „Digitalisierung von Rechnungswesen und Controlling in der KMU-Praxis“ fokussiert.  

Von hoher Bedeutung für RWC-Absolvent*innen ist eine auf den Bedarf der Wirtschaft zugeschnittene Vermittlung hervorragender Excel-Kenntnisse sowie eine fundierte Ausbildung in gängigen ERP-Systemen wie SAP und BMD. 

 

      Marketing & Sales

An der Studienrichtung Marketing & Sales legen wir sowohl in den Bereichen Lehre als auch Forschung einen großen Stellenwert auf Digitalisierung.

In allen Studienprogrammen, ob Bachelor oder Master werden digitale Inhalte wie Digital Marketing, Digital Sales oder Spezial Know-How wie SEA und SEO unterrichtet. Der Masterstudiengang „Digital Marketing Management“ legt einen Schwerpunkt auf die praxisorientierte Nutzung von digitalen Kanälen und baut ein intensives Verständnis für die digitale Transformation von Unternehmen auf.

Im Bereich der Forschung beschäftigt sich die Studienrichtung Marketing & Sales mit „digital economy“. Das Ziel unserer Forscher*innen ist es Vorreiter, Ideengeber und Wegbereiter der digitalen economy für Wirtschaftstreibende, Forschende und Studierende in Österreich zu sein.